Erlangen

Erlangen: Nächster Schritt auf dem Weg zur Ortsumgehung Eltersdorf

Der Bauausschuss des Stadtrats hat den nächsten Schritt zur Verwirklichung der Ortsumgehung Eltersdorf beschlossen, die östlich der Eisenbahnstrecke Nürnberg-Bamberg entstehen soll: Auf Grundlage der vom Referat für Planen und Bauen erarbeiteten Planungsentwürfe soll bei der Regierung von Mittelfranken die Planfeststellung beantragt werden, die für entsprechende Projekte gesetzlich vorgeschrieben ist.
Artikel drucken Artikel einbetten

Der Bauausschuss des Stadtrats hat den nächsten Schritt zur Verwirklichung der Ortsumgehung Eltersdorf beschlossen, die östlich der Eisenbahnstrecke Nürnberg-Bamberg entstehen soll: Auf Grundlage der vom Referat für Planen und Bauen erarbeiteten Planungsentwürfe soll bei der Regierung von Mittelfranken die Planfeststellung beantragt werden, die für entsprechende Projekte gesetzlich vorgeschrieben ist. Im sogenannten Planfeststellungsverfahren kann jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, Anregungen geben und Einwendungen erheben. Diese sind dann im weiteren Verfahren zu behandeln.

?Der Bau der Ortsumgehung entlastet den Ortskern von Eltersdorf?, sagte Josef Weber, Planungs- und Baureferent der Stadt im Bau- und Werksausschuss. Die Eltersdorfer Straße selbst soll nach Fertigstellung der Umgehungsstraße nicht mehr als Staatsstraße geführt werden. ?Begleitende Maßnahmen wie die Einführung einer Tempobeschränkung auf 30 Stundenkilometer und bauliche Umgestaltungen sollen den Ortskern attraktiver machen und gleichzeitig dazu animieren, nicht mehr mit dem Auto durch den Ort hindurchzufahren?, so Weber. Die Maßnahme soll nach dem Planfeststellungsbeschluss durch das Staatliche Bauamt Nürnberg umgesetzt werden, in dessen Unterhalt die Straße dann auch zukünftig fallen wird. Dazu gab es bereits zu Beginn der Planung die Zusage aus dem Ministerium.

18.07.2018
Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Erlangen
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren