Erlangen
Körperverletzung und Raub

Erlangen/Mittelfranken: Zwei Jugendliche treten, schlagen und berauben 16-Jährigen

Zwei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren stehen im Verdacht, einen 16-Jährigen in Erlangen ausgeraubt und geschlagen zu haben. Das Opfer musste verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Als die Täter dem Jugendlichen Bargeld und Wertgegenstände entwendet hatten, ergriffen sie die Flucht.  Symbolfoto: Christopher Schulz
Als die Täter dem Jugendlichen Bargeld und Wertgegenstände entwendet hatten, ergriffen sie die Flucht. Symbolfoto: Christopher Schulz

Am Samstagabend (13.04.2019) haben zwei zum damaligen Zeitpunkt Unbekannte einen 16-Jährigen im Ortsteil Büchenbach in Erlangen beraubt. Nun konnte die Kriminalpolizei Erlangen zwei Tatverdächtige ermitteln.

Was ist am Samstagabend in Erlangen passiert?

Der Jugendliche stieg gegen 22:00 Uhr an der Haltestelle "Am Europakanal" aus einem Bus aus und machte sich zu Fuß auf den Nach-Hause-Weg. Unvermittelt griffen ihn zwei bis dato unbekannte junge Männer an. Sie schubsten ihn und traten und schlugen mehrfach auf den Jugendlichen ein. Als sie ihm Bargeld und Wertgegenstände entwendet hatten, ergriffen sie die Flucht. Der 16-Jährige verständigte die Polizei. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten zunächst nicht zur Festnahme tatverdächtiger Personen.

Zwei Jugendliche als Tatverdächtige ermittelt

Das Opfer erlitt Verletzungen und musste zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Entwendungs- sowie der Sachschaden betragen mehrere Hundert Euro. Das Fachkommissariat für Raubdelikte der Kriminalpolizei Erlangen hat die Ermittlungen übernommen.

Die Beamten konnten nun zwei Jugendliche (15 und 16 Jahre alt) ermitteln, die in dringendem Verdacht stehen, den 16-Jährigen beraubt zu haben. Sie müssen sich nun in einem entsprechenden Ermittlungsverfahren verantworten.

Lesen Sie auch: Erlangen: Messerangriff um 5 Uhr morgens - 26-Jähriger vor Kneipe attackiert

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.