Erlangen
Gewalt

Mittelfranken: Vater (42) schlägt fremde Kinder auf Spielplatz

Im mittelfränkischen Erlangen eskalierte zuletzt die Lage auf einem Spielplatz. Zuvor hatte ein Vater Backpfeifen an fremde Kinder verteilt. Die Polizei ging dazwischen.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Erlangen ist die Situation  auf einem Spielplatz in der Innenstadt eskaliert. Zwei Männer gingen aufeinander los. Symbolbild: Aaron Burden/unsplash.com
In Erlangen ist die Situation auf einem Spielplatz in der Innenstadt eskaliert. Zwei Männer gingen aufeinander los. Symbolbild: Aaron Burden/unsplash.com

Mann schlägt Kinder auf Erlanger Spielplatz: Am Sonntag (7. April 2019) ist es zu einem Zwischenfall auf einem Spielplatz im mittelfränkischen Erlangen gekommen. Gegen 17 Uhr verteilte ein 42-jähriger Vater Backpfeifen an zwei fremde Kinder. Vorausgegangen war Geschrei mehrerer Kinder, nach dem die Tochter des 42-Jährigen gestürzt war und in Tränen ausbrach.

Spielplatz in Erlangen: Erwachsene prügeln sich in Innenstadt

Die beiden zehnjährigen Kinder erlitten Rötungen im Nackenbereich. Die geschlagenen Kinder erzählten daraufhin einem Verwandten vom Vorfall. Der 28-jährige Verwandte ging daraufhin auf den 42-Jährigen zu, um ihn zur Rede zu stellen. Daraufhin kam es zum Streit und zu gegenseitigen Attacken. Wie die örtliche Polizei mitteilt, wurden dabei beide Männer leicht verletzt.

Alarmierte Beamten beruhigten die Situation auf dem Spielplatz in der Erlanger Innenstadt schließlich. Der 42-Jährige muss sich nun wegen mehrfacher Körperverletzung verantworten. Gegen den 28-jährigen Mann wird ebenfalls wegen Körperverletzung ermittelt.

Video: So setzen Sie einen Notruf richtig ab

Lesen Sie zusätzlich auf inFranken.de: Oberfranken: Angst vor Pädophilen auf Schulweg - Lehrer warnen mit Brief

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.