Erlangen

Erlangen: 37 Kandidaten für die Jugendparlaments-Neuwahl

Die Neuwahl des Jugendparlamentes der Stadt Erlangen steht vor der Tür: Vom 22. bis 26. Oktober sind etwa 6.500 Jugendliche aufgerufen, über die künftige Zusammensetzung des Gremiums zu entscheiden.
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Neuwahl des Jugendparlamentes der Stadt Erlangen steht vor der Tür: Vom 22. bis 26. Oktober sind etwa 6.500 Jugendliche aufgerufen, über die künftige Zusammensetzung des Gremiums zu entscheiden. Für die 15 Plätze im Jugendparlament bewerben sich insgesamt 37 Jugendliche. Wahlberechtigt sind alle Jugendliche, die ihren Hauptwohnsitz zum Wahlzeitpunkt seit drei Monaten in Erlangen haben und zwischen 12 und 18 Jahre alt sind. Für die Wahl ist folgendes zu beachten: Jede wahlberechtigte Person verfügt über maximal 15 Stimmen. Gewählt werden können alle Personen, die auf dem Stimmzettel aufgeführt sind. Neben allen aufgelisteten Kandidaten auf dem Stimmzettel befinden sich drei vorgedruckte Kreise, in denen die Stimmen durch Ankreuzen vergeben werden können. Die zur Verfügung stehenden 15 Stimmen können auf die Kandidaten aufgeteilt werden, wobei die Möglichkeit besteht, einzelnen Personen bis zu drei Stimmen zu geben. Achtung: Wenn mehr als 15 Stimmen vergeben werden, ist der Stimmzettel ungültig. Weniger als 15 können jedoch vergeben werden. Bei Gleichheit für die 15. Person wird das Gremium vorübergehend erweitert. Wahllokale werden in zahlreichen Schulen, im Rathaus und in der Geschäftsstelle des Stadtjugendrings (Gebbertstraße 1) eingerichtet. Alle Wahlberechtigten erhalten kurz vor der Abstimmungswoche ein Schreiben, in dem die Wahllokale und die Kandidaten aufgeführt sind.

10.10.2018
Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Erlangen


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren