Gremsdorf
Fest

Eine Kerwa und ein Jubiläum

Gremsdorf feierte Zeltkirchweih und 40-jähriges Jubiläum der Blaskapelle.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Prosit auf die Kerwa (von links): Pfarrvikar Dominik Syga, 2. Bürgermeister Markus Franke, Bürgermeister Norbert Walter, 3. Bürgermeisterin Renate Engelhardt und Vorsitzender Raimund Kratz.  Fotos: Johanna Blum
Ein Prosit auf die Kerwa (von links): Pfarrvikar Dominik Syga, 2. Bürgermeister Markus Franke, Bürgermeister Norbert Walter, 3. Bürgermeisterin Renate Engelhardt und Vorsitzender Raimund Kratz. Fotos: Johanna Blum
+10 Bilder

Mit einer Schlachtschüssel startete die Kerwa am vergangenen Freitag um 16 Uhr und um 19.30 Uhr war das Festzelt gut gefüllt, denn der Jubiläumsabend "40 Jahre Blaskapelle" zog viele Freunde und Ehrengäste nach Gremsdorf.

Der Vorsitzende der Blaskapelle Raimund Kratz begrüßte alle Vereine. Ausführlich ging er auf die 40-jährige Geschichte der Blaskapelle ein (wir berichteten). Kratz bedankte sich besonders bei allen 120 Helfern: "Ohne euch wäre so ein Fest nicht zu stemmen!"

Bürgermeister Norbert Walter (CSU) gratulierte dem Jubelverein im Namen der Gemeinde und bedankte sich für die Übertragung der Schirmherrschaft "die ich natürlich gerne angenommen habe". "Ihr leistet einen wertvollen Beitrag besonders für die Jugend. Harmonie unter Musikern ist auch ein Garant für Kameradschaft und Geselligkeit", so Walter.

Landrat Alexander Tritthart (CSU) sprach im Namen von Walter Nussel (MdL/CSU) und Bezirksrätin Ute Salzner (CSU) Grußworte und richtete auch Glückwünsche im Namen des Kreistags aus. Die Ansprachen wurden immer wieder durch Musikstücke verschiedener Stilrichtungen aufgelockert - natürlich vom Jubelorchester selbst. Auch die eingeladenen Vereine gratulierten der Blaskapelle mit Worten und Geschenken.

Clemens Vykydal, Kreisvorsitzender des NBMB (Nordbayerischer Musikbund) Kreisverband Erlangen-Höchstadt und stellvertretender Bezirksvorsitzender des NBMB Bezirksverbandes Mittelfranken, übernahm die Ehrungen der 31 aktiven Mitglieder für zehn bis 60 Jahre Mitgliedschaft.

Dirigent Rainer Endreß ehrte die 36 Vereinsmitglieder für 25 bis 40 Jahre Mitgliedschaft. Besonderen Dank sprach Endreß der Schriftführerin Kathrin Junggunst und dem Vorsitzenden Raimund Kratz für ihre unermüdliche Vereinsarbeit aus.

Willi Kellermann und Andreas Schacher, zwei Gründungsmitglieder, die den Musikanten noch immer mit Rat und Tat zur Seite stehen, wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Mit der Frankenhymne leitete das Orchester den Bieranstich ein. Routiniert platzierte der Bürgermeister den Hahn, so dass alle auf eine friedliche und schöne Kerwa anstoßen konnten.

Ehrungen des Musikbundes und der Blaskapelle

20 Jahre NBMB: Ann Kathrin Bier, Alexander Düst, Wolfgang Formella, Franziska Kerschensteiner

25 Jahre NBMB: Steffen Brehm, Christina Schorr

30 Jahre NBMB: Kathrin Junggunst, Sonja Kestler, Josef Lunz, Sandra Pfeiffer, Dieter Philipp, Kathrin Ruß

40 Jahre NBMB: Harald Junggunst, Robert Kellermann, Raimund Kratz, Andreas Schacher, Doris Schacher, Roland Schacher

50 Jahre NBMB: Dieter Rödel, Heinrich Weiß

60 Jahre NBMB: Rudi Gapp

25 Jahre Blaskapelle: Birgit Bauer-Hess, Erwin Hutterer, Annemarie Ruß, Christina Schorr, Theresia Schwandner, Helmut Seeberger, Gertrud Söhnlein, Petra Stadler, Heinrich Weikert

30 Jahre Blaskapelle: Erich Geyer, Sonja Kestler, Rainer Knoll, Josef Lunz, Gerhard Schorr, Doris Schacher, Michael Schmitt, Heinrich Weiß

35 Jahre Blaskapelle: Kerstin Rausch, Kathrin Junggunst, Katrin Ruß

40 Jahre Blaskapelle: Alexander Franke, Erhard Franke, Harald Junggunst, Monika Junggunst, Walter Junggunst, Robert Kellermann, Willi Kellermann, Inge Kretschmann, Uwe Langgut, Gunda Müller, Harald Schmitt, Andreas Schacher, Roland Schacher, Agnes Stadler, Bernd Schacher, Maria Warter

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren