Laden...
Adelsdorf
Spektakel

Ein Herz für Adelsdorf geschafft

Bürgermeister Karsten Fischkal verlor am Eisweiher auch die vierte Wette gegen seine Bürger.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Adelsdorfer formierten sich zu einem Herz und ließen die herzförmigen Luftballons in den Himmel steigen.   Foto: Sven Rödig
Die Adelsdorfer formierten sich zu einem Herz und ließen die herzförmigen Luftballons in den Himmel steigen. Foto: Sven Rödig
+3 Bilder

Nicht einmal die große Hitze hielt am Freitagabend viele Adelsdorfer davon ab, zum Eisweiher zu pilgern. Galt es doch die Wette des Bürgermeisters zu knacken: Wetten, dass die Adelsdorfer es nicht schaffen, "ein Herz für Adelsdorf" am Eisweiher zu bilden?

Um 17 Uhr öffneten sieben Foodtrucks ihre Fenster. Außerdem lockten zwei Eiswagen. Gegen 18 Uhr wurde es spannend. Mitglieder des Bayern-Fanclubs hatten das Aufblasen der ökologischen, biologisch abbaubaren Herzluftballons übernommen. Die Kids holten sich ihren Ballon und stellten sich in das vorgezeichnete Herz.

Ein bisschen nervös wurde Bürgermeister Karsten Fischkal schon. Er blickte noch einmal kurz auf die drei vorherigen Wetten - die er alle verloren hatte - und dann umrundete er das große Herz. Es war ausgefüllt. Wette verloren!

2500 Kugeln Eis

Als die Luftballons in den blauen Himmel entlassen waren, gab es einen Ansturm auf den 53 Jahre alten Oldtimer-Eiswagen "La Vespa". Daniela Cavalera war mit 2500 Kugeln - 250 Kilo Eis - natürlich bestens darauf vorbereitet. 500 Kugeln Eis kostete die Wette den Bürgermeister.

Die Feuerwehr hatte wieder für kühle Abwechslung gesorgt und bei der Hitze sprangen auch Erwachsene gerne durch den Wasserstrahl. Im Eisweiher selbst war es für viele Kinder am schönsten.

Fischkal bedankte sich bei der Feuerwehr, aber besonders auch bei Ben Schneider, der dieses Festival der Food-Trucks organisiert hatte. Ab 19 Uhr heizte dann die Band "Rockwärtz" ein und bis 23 Uhr gab es zu essen und zu trinken, Musik und gute Laune. "Schön war's wieder!", hörte man von allen Seiten. "Unser Bürgermeister hat halt immer klasse Ideen und deswegen lieben wir Adelsdorf! Er hat zwar die Wette verloren, aber an Sympatie gewonnen!"

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren