Schließlich ist Michael Singer seit 1999 bei Schaeffler beschäftigt und engagiert sich seit rund zehn Jahren auch bei der Werksfeuerwehr. Zum großen Bahnhof gehörten natürlich seine Feuerwehrkameraden der Freiwilligen Feuerwehr Weisendorf und der Ina-Werksfeuerwehr, Kerwasburschen aus Untermembach und die Kindergärtnerinnen aus Erlangen, Kolleginnen der Braut.


Baujahr 1959


Beim Feuerwehrfahrzeug handelt es sich um einen Typ LAF 311. L steht für Lastwagen, das A für Allrad und F für "Feuerwehrfahrgestell". Das gute Stück wurde 1959 bei Mercedes-Benz gebaut und bei der Firma Metz in Karlsruhe mit einem Aufbau versehen. Damals trug es noch das Kennzeichen HÖS-E 383 und ist sogar mit einem Turbo versehen, mit dessen Hilfe das Fahrzeug 115 PS erzielt.

Seinen Dienst versah es lange Jahre bei der Herzogenauracher Feuerwehr. 1984 wurde es von der Herzogenauracher Feuerwehr an die Werksfeuerwehr weitergegeben. Konrad "Ware" Wittmann fuhr das gute Stück bei der Ina-Werksfeuerwehr. Später wurde ein LF 16 dann ein MZF (Mehrzweckfahrzeug) vom Baugeschäft Michael Hagen für die Werksfeuerwehr angeschafft.

Im Jahr 2005 wurde das LAF 311 allerdings auch dort außer Dienst gestellt und befindet sich nun im Nürnberger Feuerwehrmuseum, wo es für besondere Anlässe verliehen wird.

Aber bevor die frisch vermählten ihr Luxusfahrzeug besteigen konnten, mussten sie durch einen wendelförmig aufgestellten Feuerwehrschlauch gehen, aus einem Bettlaken eine Herzform herausarbeiten und anschließend durchklettern. Das Auflassen von Tauben gehörte ebenso zum Programm.