Adelsdorf
Empfang

Ein Adelsdorfer Urgestein feiert 80. Geburtstag

Der ehemalige Gastronom Waldemar Schmitt, ein Adelsdorfer Urgestein, feierte am Dienstag bei bester Gesundheit seinen 80. Geburtstag.
Artikel drucken Artikel einbetten
Waldemar Schmitt (2. v. l.) freute sich über die vielen Gratulanten. Foto: Johanna Blum
Waldemar Schmitt (2. v. l.) freute sich über die vielen Gratulanten. Foto: Johanna Blum

Nach seiner Schulzeit in Adelsdorf lernte er Metzger und Koch und übernahm als 28-Jähriger die Gast- und Landwirtschaft seines Vaters Peter Schmitt. Im Jahr 1965 heiratete er seine Rosemarie. "Wir lernten uns damals bei der Silberhochzeit seiner Eltern kennen", erinnert sie sich. "Seine Schwester Marianne war meine Freundin."

Bald richtete das Ehepaar eine Übernachtungsmöglichkeit mit 120 Betten ein. Als die Autobahn gebaut wurde, erlebte das Hotel einen richtigen Boom. Viele Busse machten hier auf dem Weg von Norden nach Süden oder umgekehrt Station.

Waldemar Schmitt hat zwei Töchter und vier Enkelkinder. Tochter Petra und Schwiegersohn Christian führen seit dem Jahr 2000 die Geschäfte, und der Seniorchef konnte sich so bis vor wenigen Jahren ausgiebig seinem Hobby, der Teichwirtschaft, widmen.

Spitzname aus der Kindheit

Die Adelsdorfer kennen ihren Waldemar Schmitt auch noch unter dem Namen "Piccolo". "Als Kind durfte ich schon im Alter von acht, neun Jahren bedienen. So nannte man damals die Kellnerlehrlinge und der Name ist mir geblieben", erklärt er schmunzelnd. Auch unter dem Hausnamen "Sachs" ist er den alten Adelsdorfern bestens bekannt.

An Waldemar Schmitts Geburtstag war im Landgasthof ein Kommen und Gehen. Viele Freunde aus nah und fern, Verwandte, Nachbarn, ehemalige Geschäftsnachbarn, Kollegen, Karl Leisgang als Vertreter der VR-Bank und Vertreter des Hotel- und Gaststättenverbands waren mit Geschenkkörben und anderen Präsenten in das Landhotel "3Kronen" gekommen, um dem Jubilar zu gratulieren. Auch Altbürgermeister Ewald Münch, Bürgermeister Karsten Fischkal (FW) und Pfarrer Thomas Ringer waren unter den Gratulanten. Da der Jubilar Mitglied in fast jedem Adelsdorfer Verein ist, kamen deren Vorstände und alle genossen die große Schmittsche Gastfreundschaft. Gerne erinnerten sich die älteren Gäste unter ihnen an die guten alten Zeiten, und Dr. Konrad Gebhard, der seine Zahnarztpraxis im Haus hatte, sorgte mit seiner Quetschn für lockere Hintergrundmusik.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren