Laden...
Adelsdorf
Besondere Leistungen

Diese Adelsdorfer belegen sportlich beste Plätze

Die Gemeinde Adelsdorf hat zum Neujahrsempfang 2020 einige herausragende Sportler aus dem Ort geehrt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Alle Geehrten (von links) Matthias Grau, Benjamin Kempf, Nicole Daigfuß, Iris Raaber mit dem Bürgermeister. Foto: Johanna Blum
Alle Geehrten (von links) Matthias Grau, Benjamin Kempf, Nicole Daigfuß, Iris Raaber mit dem Bürgermeister. Foto: Johanna Blum

Matthias Grau ist Trainer beim SC Adelsdorf. Er wird nicht vorrangig für seine sportlichen Erfolge ausgezeichnet sondern für besondere Leistung und sein tolles Engagement in Sachen Inklusion. Grau hat mit den Worten "Jeder kann mitmachen!" den kleinen Julius trotz seiner geistigen Behinderung mit in die Mannschaft aufgenommen. Julius wurde aktiv mit ins Training einbezogen. Er hat Selbstständigkeit erlernt und durch die Akzeptanz des Trainers haben die Kinder ihn ebenfalls akzeptiert. Julius hat so hier am Ort Freunde gefunden und er durfte sogar im letzten Punktespiel mit antreten. Der Trainer Matthias Grau habe es hervorragend verstanden, Julius nicht zum Sonderling abzustempeln, was heute nicht selbstverständlich ist.

Kerstin Daigfuß aus Lauf sollte eigentlich im vergangenen Jahr schon geehrt werden, war aber in Sachen Turnierreiterei unterwegs. Auch dieses Mal kann sie ihre Urkunde nicht persönlich abholen. Gerne übernahm Tochter Nicole diese Aufgabe. Daigfuß hat bereits vor vielen Jahren ihr Hobby zum Beruf gemacht und sie bildet seitdem umfassend und nachhaltig Dressurpferde und Dressurreiter bis zum Grand Prix aus. Dabei reitet sie aktiv und hoch erfolgreich in diesem großen Sport. 2018 wurde die Adelsdorferin aufgrund ihrer Turniererfolge mit dem Goldenen Reitabzeichen der Deutschen Reiterlichen Vereinigung ausgezeichnet.

Die 17-jährige Iris Raaber bekam den sportlichen Ehrenbrief als erfolgreiche Judoka. Sie besucht die zehnte Klasse am Gymnasium Höchstadt. Im vergangenen Jahr hat sie bei den Einzelmeisterschaften in Mittelfranken den ersten Platz, in Nordbayern den zweiten Platz, bayernweit den ersten Platz, in Süddeutschland den dritten Platz belegt. Weiterhin den zweiten Platz beim Bayernpokal und den ersten Platz beim Alvin-Rauch-Pokal. Sie möchte nun in der nächsten Altersklasse U21 in ein paar Wettkämpfen gut abschneiden. Auf die Frage, wie sich dieser große sportliche Einsatz mit der Schule verträgt meint sie: "Da die Trainings nur abends sind und sich Wettkämpfe in Grenzen halten, komme ich ganz gut zurecht. Nur bei anstehenden Schulaufgaben lasse ich ein Training ausfallen." Da bleibt eigentlich nicht viel Freizeit oder? "Ich versuche ab und zu beim Schützenverein Hubertus Neuhaus zum Bogenschießen zu gehen." Derzeit macht sie nebenbei auch noch den Führerschein. In diesem Jahr wird die junge Athletin in der U 21 kämpfen - und das mit 17 Jahren.

Der Kickboxer Benjamin Kempf, der vor wenigen Wochen seinen 40. Geburtstag feierte, ist nicht zum ersten Mal unter den Geehrten. 2019 war für ihn wieder ein sehr erfolgreiches sportliches Jahr. In der Disziplin: "Elite" Vollkontakt bis 57 Kilogramm erreichte er Platz 1, bei den Bavarian Open Platz 2, bei den Scandinavian Open in Oslo erreichte er gute Platzierungen, ebenso beim Best Fighters Worldcup in Italien sowie in Irland. Weiter ging es mit Platz 1 bei der Deutschen Meisterschaft, Platz 1 bei den German Open. Zusätzlich erhielt er die Trainer C Lizenz im Kickboxen. Ganz stolz ist er, neues Mitglied der Deutschen Vollkontakt Nationalmannschaft zu sein.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren