Höchstadter Christkind

Das Christkind kam in der Kutsche: Weihnachtsmarkt Höchstadt feierlich eröffnet

Der Weihnachtsmarkt in Höchstadt wurde auch 2018 wieder vom Christkind eröffnet. Die Kinder konnten sich nicht nur von ihm etwas wünschen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Weihnachtsmarkt 2018  in Höchstadt  ist eröffnet. Foto: Christian Bauriedel
Der Weihnachtsmarkt 2018 in Höchstadt ist eröffnet. Foto: Christian Bauriedel
+17 Bilder

Kinder haben viele Wünsche an das Christkind - und an den Bürgermeister. Die Auszubildenden der Stadt Höchstadt sorgten dafür, dass alle Wünsche auch den richtigen Empfänger erreichten.

Bei der Eröffnung des Weihnachtsmarktes am Freitagabend konnten die Kleinen das leibhaftige Christkind bewundern: Anja Stowasser war wie schon im letzten Jahr in die Rolle geschlüpft, kam in der Kutsche der Familie Hock herangefahren und trug routiniert den Prolog vor.

Noch mehr Vorweihnachtsstimmung gefällig? Hier geht es zur Übersicht über alle Weihnachtsmärkte in Franken 2018

Der Posaunenchor der evangelischen Kirchen Höchstadt, Neuhaus und Lonnerstadt spielte auch heuer wieder unter der Leitung von Gabriel Konjaev. Dafür gab es Lob von Bürgermeister Gerald Brehm (JL), aber auch für die Familie Essler, die seit 22 Jahren dafür sorgt, dass Höchstadt ein eigenes Christkind hat.Unterstützt wurde es in diesem Jahr von den beiden Engeln Nele Schmerler und Emma Moi.

Vieles fühlte sich an wie immer, doch heuer war doch etwas anders. Der Bürgermeister berichtete stolz vom Nostalgiebus, der kurz vorher seine Jungfernfahrt hatte und während der Weihnachtsmarktzeit vom Aischpark-Center zum Marktplatz und zurück pendelt.

Wer noch Weihnachtsmarktstimmung genoss und die Augen gen Himmel erhob, sah die vielen Luftballons der Kinder mit den Karten, auf denen die Wünsche standen, die das Christkind doch wahr werden lassen möge.

Und der Bürgermeister? Der will auch alles erfüllen, worum er von den Kindern bei einer Umfrage gebeten wurde: mehr Bäume und bunte Blumen in der Stadt, Spielplätze in Jungenhofen und Etzelskirchen West, ein Kino, Ausbau des Hallenbads und Spielgeräte für die Schule Etzelskirchen waren dabei. Manches davon sei schon erfüllt, so Brehm, und anderes wird angepackt - es ist ja schließlich bald Weihnachten.

Wie wäre es mit einem Wellnessurlaub als Weihnachtsgeschenk? Hier sind unsere Tipps für Wellness-Hotels in Franken



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren