Niederlindach
Kirchweih

Der Reigen der Kirchweihen im Seebachgrund ist eröffnet

Routiniert und mit einem einzigen Schlag zapfte der Heßdorfer Bürgermeister Horst Rehder auf der Terrasse des Sportheimes das erste Fass an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Lindier Bum und Madle heizen schon mal die Stimmung an.  Fotos: Richard Sänger
Die Lindier Bum und Madle heizen schon mal die Stimmung an. Fotos: Richard Sänger
+9 Bilder
Damit war die Kirchweih im Ortsteil Niederlindach eröffnet. Schon vor dem Anstich heizten die "Lindier Bum und Madle" mit Blasmusik und Kerwaslieder die Stimmung an.

Bürgermeister Horst Rehder und Jürgen Hartmann, Vorsitzender des 1. FC Niederlindach, begrüßten die Kirchweihgäste, die von der Küche des Sportvereins bewirtet wurden. Mit der Lindier Kerwa wurde der Kirchweihreigen im Seebachgrund eröffnet. In den kommenden Wochen geht es Schlag auf Schlag und die Seebachgründer Bürgermeister werden bei den Bieranstichen gefordert.

In Niederlindach halfen wieder alle zusammen, so die Mitglieder des Sportvereins und eine Reihe von Helferinnen und Helfern sowie Kirchweihburschen und Madle. "Ohne die Freiwilligen ist eine Kerwa nicht zu stemmen", bedankte sich Jürgen Hartmann und der Bürgermeister dankte insbesondere den Ortsburschen und Madle, dass sie die alten Traditionen pflegen.


Gemeinde half mit Beton

Am Samstag waren die Ortsburschen nach der langen Mallorca-Nacht beim Aufstellen des Kirchweihbaumes gefordert und mussten erstmals kein Loch dafür graben. Denn die Gemeinde hatte - wie in Heßdorf auch - sehr zur Freude der Ortsburschen auch in Niederlindach das Standloch betonieren lassen. Damit wird das Risiko beim Aufrichten des Baumes erheblich verringert.
Am Samstagnachmittag stand dann der stattliche Baum, der unter dem Kommando von Stefan Dittrich indie Senkrechte gebracht wurde, in einer knappen Stunde. Danach hatten 24 Kerwasburschen noch etwas Zeit um sich auf die zweite lange Nacht vorzubereiten.


Heckenmusikanten

Das Programm am Sonntag begann bereits um 9 Uhr mit dem "Küchli zamspieln" und mit dem anschließenden Frühschoppen, den die Heckenmusikanten musikalisch begleiteten. Am Nachmittag trafen sich die Spielgemeinschaften Niederlindach/Weisendorf und Höchstadt/Gremsdorf zum Kirchweihspiel und die Ortsburschen mussten beim "Geger rausschlogn" ihre noch vorhandene Treffsicherheit beweisen.

Am Montag gibt's zum Auftakt einen Frühschoppen und um 18 Uhr treffen sich die Lindier Bum mit den Madle zum Betzen raustanzen. Mit Jürgen Weber klingt die diesjährige Kerwa aus.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren