1 / 1
Die Initiatoren des Bürgerbegehrens erhielten Rederecht, stellvertretend sprach Peter Dittrich. CSU und Freie Wähler (rechts) wollte dem Begehren eine Chance geben, die Mehrheit im Stadtrat aus SPD und Grünen (links) folgte der Verwaltung (vorne) und sah es als nicht zulässig an. Es war die erste Stadtratssitzung im Interimsrathaus.  Foto: Bernhard Panzer

Die Initiatoren des Bürgerbegehrens erhielten Rederecht, stellvertretend sprach Peter Dittrich. CSU und Freie Wähler (rechts) wollte dem Begehren eine Chance geben, die Mehrheit im Stadtrat aus SPD und Grünen (links) folgte der Verwaltung (vorne) und sah es als nicht zulässig an. Es war die erste Stadtratssitzung im Interimsrathaus. Foto: Bernhard Panzer