Herzogenaurach
Angriff

Brutale Attacke in Herzogenaurach: 18-Jähriger belästigt Frau sexuell und verletzt sie schwer

Eine Frau ist in Herzogenaurach Opfer einer brutalen Attacke geworden. Anwohner kamen ihr zu Hilfe und hielten den Angreifer fest.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Frau ist am Sonntag in Herzogenaurach brutal angegriffen und sexuell belästigt worden. Symbolfoto: Benedikt Borst
Eine Frau ist am Sonntag in Herzogenaurach brutal angegriffen und sexuell belästigt worden. Symbolfoto: Benedikt Borst

Das spätere Opfer war laut Polizeibericht gegen 02:30 Uhr (Sonntag) zu Fuß in der Straße Am Hirtengraben unterwegs, wo die Frau von einem Unbekannten seit geraumer Zeit verfolgt wurde. Unvermittelt packte der 18-Jährige die Frau, hielt sie fest und belästigte sie in sexueller Art und Weise.

Als sie sich wehrte und laut um Hilfe rief, stieß der Täter die Frau zu Boden. Sie zog sich dadurch schwere Verletzungen zu. Anwohner kamen ihr zu Hilfe und verständigten die Polizei sowie den Rettungsdienst.

Helfer halten den Angreifer fest

Bis eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Herzogenaurach eingetroffen war, konnten die Helfer den Tatverdächtigen festhalten. Die Beamten nahmen den Mann schließlich vorläufig fest.

Die Frau musste mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht werden, wo eine stationäre Behandlung erforderlich war.

Kripo ermittelt

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort. Die weiteren Ermittlungen hat zwischenzeitlich das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Erlangen übernommen. Die Beamten leiteten ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen den 18-Jährigen ein. Der Tatverdächtige befindet sich wieder auf freiem Fuß.

Erst vor wenigen Tagen wurde in Unterfranken eine Schülerin sexuell belästigt. Ein Mann onanierte vor ihr.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.