Laden...
Burghaslach
Zeugensuche

Betrunkene baut Unfall bei Burghaslach und flüchtet bis nach Neustadt an der Saale

Eine Unfallflucht in Mittelfranken wurde erst durch eine Polizeikontrolle in Unterfranken aufgeklärt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Polizei
Symbolfoto: Polizei

Wegen umgefahrener Verkehrszeichen am Kreisverkehr zwischen den Burghaslacher Ortsteilen Oberrimbach und Unterrimbach hat eine Verkehrsteilnehmerin am Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr die Polizei verständigt. An den Schildern entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro, wie die Neustadter Polizei schätzt.

Da sich die zunächst unbekannte Unfallverursacherin anschließend aus dem Staub machte, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern oder die Polizei zu verständigen, wurde von den Ordnungshütern ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. An der Unfallstelle fanden die Ermittler im Rahmen der Spurensicherung auch ein Fahrzeugkennzeichen, das offenbar vom Verursacherfahrzeug stammt. Daraufhin wurde die Polizeiinspektion Rothenburg mit der Überprüfung der Halteranschrift im dortigen Dienstbereich beauftragt, die allerdings ergebnislos verlief.

Etwa vier Stunden später erhielt die Inspektion in Neustadt/Aisch laut Pressebericht dann einen Anruf ihrer Kollegen aus Neustadt an der Saale. Dort hatte eine Zivilstreife das gesuchte Auto kontrolliert, da die 42-jährige Fahrerin aus dem östlichen Landkreis Ansbach mit ihrer Fahrweise aufgefallen war.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten nicht nur das Fehlen des vorderen Kennzeichens am Auto fest. Sie bemerkten auch starken Atemalkoholgeruch. Ein folgender Atemalkoholtest ergab schließlich einen Wert von rund 2,2 Promille. Deshalb wurde bei der Frau eine Blutentnahme durchgeführt und ihr Führerschein sichergestellt. So kommt nun zum Strafverfahren wegen Unfallflucht ein weiteres wegen Trunkenheit im Verkehr hinzu.

Und da das Fahrzeug auch Unfallschäden aufwies, stießen die Ermittler aus dem unterfränkischen Landkreis Rhön-Grabfeld bei weiter führenden Recherchen auf den vorangegangenen Verkehrsunfall im Raum Burghaslach. Zum diesem Fall sucht die Polizei Neustadt nun Zeugen, die den Verkehrsunfall gesehen haben. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 09162/92710 mit der Polizeiwache Scheinfeld oder unter 09161/88530 mit der Inspektion in Neustadt in Verbindung zu setzen.