Bildung

Auch Babys können in Höchstadt nun zur VHS

Die Volkshochschule Höchstadt startet mit einem Rekord von 177 Kursen ins Wintersemester. Das Programm mischt neue Kurse mit Altbewährtem.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Massage eines Babys beginnt Jasmin Seeberger immer zuerst bei den Füßen und Beinen. Foto: Tina Meier
Bei der Massage eines Babys beginnt Jasmin Seeberger immer zuerst bei den Füßen und Beinen. Foto: Tina Meier
+1 Bild
Das neue Programmheft kommt frisch aus dem Druck, glänzt durch neues Papier und beinhaltet auf mehr Seiten als üblich auch mehr Kurse als üblich. 46 von ihnen werden von 15 neuen Dozenten im kommenden Semester zum ersten Mal angeboten.

Mit den Stichworten "Beteiligung, Bildung und Weiterentwicklung" fasst Roswitha Wiegandt das Konzept der Volkshochschule (VHS) Höchstadt zusammen, das sie gemeinsam mit Leiter Bernd Riehlein und Mitarbeiterin Jasmin Reinhardt am Donnerstag präsentierte. Als "Schule für's ganze Leben" bietet die VHS nun auch etwas für die Allerkleinsten. Babys ab acht Wochen bis hin zum Krabbelalter können sich ab Herbst von ihren Müttern und Vätern massieren lassen.

Die nötigen Handgriffe und weitere Tipps zum Umgang mit Babys lernen sie von Jasmin Seeberger. "Es geht darum, Zeit füreinander zu haben und auch den Austausch untereinander zu ermöglichen", erklärt die neue Dozentin und berichtet, dass eine Massage nicht nur die Beziehung stärkt, sondern auch bei Blähungen, Koliken oder Schlafstörungen helfen kann. Für Kinder, die schon ein paar Jahre älter sind, gibt es nun ein spezielles Schutztraining, in dem Schüler der ersten bis sechsten Klasse lernen, Gefahren im Alltag zu erkennen und richtig darauf zu reagieren.

Weitere neue Kurse schulen ihre Teilnehmer unter anderem in PC-Grundlagen und Microsoft-Programmen, führen sie zu einer Pilzexkursion durch den Wald oder zu einer Tagestour in die Rhön, bieten Inspirationen für das mediterrane Kochen oder lassen sie in die Welt der Weine eintauchen.


Von Mathe bis Hip Hop

Neu sind außerdem drei Mathematikkurse zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen weiterführender Schulen. Als Abwechslung zum Lernen können die Jugendlichen dann zum Beispiel noch den Hip-Hop-Kurs besuchen, der extra für diese Altersgruppe starten wird.

Die Leidenschaft für das Tanzen liegt auch Arignora Anabel Eibert im Blut. Sie bereichert die VHS bereits seit zwei Jahren und möchte mit "Mobivital Tanz" nun auch ältere oder übergewichtige Teilnehmer zur Bewegung motivieren und ihnen dabei helfen, eventuelle Unsicherheiten mit dem eigenen Körper zu überwinden. "Tanzen ist der einzige Sport, bei dem man sich bewegt und gar nicht unbedingt merkt, dass man sich anstrengt", schwärmt sie und betont, dass der Spaß an der Bewegung im Vordergrund steht: "Schau nicht in den Spiegel, sondern tanze - auf deine ganz eigene Art."

In Kooperation mit dem Landratsamt werden außerdem kostenlose Kurse für Ehrenamtliche angeboten, die beispielsweise über die neue Datenschutz-Verordnung und ihre Konsequenzen für Vereine aufklären.
Das neue Programmheft wird gemeinsam mit dem Amtsblatt verteilt und ist bald auch an den öffentlichen Stellen ausgelegt. Über das Anmeldeformular im Heft oder auch online können sich Interessierte ab sofort einen Platz in den gewünschten Kursen sichern.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren