Mühlhausen
Kandidatur

Alexander Schüpferling fordert Bürgermeister Klaus Faatz heraus

Demokratie bedeutet für Alexander Schüpferling, "eine Wahl zu haben". Die Bürger von Mühlhausen haben jetzt die Wahl.
Artikel drucken Artikel einbetten
Alexander Schüpferling (r.) führt die Freien Wähler Mühlhausen in den Wahlkampf.     Foto: Evi Seeger
Alexander Schüpferling (r.) führt die Freien Wähler Mühlhausen in den Wahlkampf. Foto: Evi Seeger
+1 Bild

Die Freien Wähler (FW) schicken mit Alexander Schüpferling einen eigenen Kandidaten in die Wahl für das Amt des Bürgermeisters. Der 40-jährige Landwirt wurde mit 21 Stimmen (bei einer Enthaltung) nominiert. Damit ist er am 15. März wohl der einzige Gegenkandidat des amtierenden Bürgermeisters Klaus Faatz von der Liste der CSU.

Die Nominierung im Sportheim war bereits der zweite Anlauf der Freien Wähler Mühlhausen. Seit ihrer ersten Versammlung konnten sie weitere Bewerber gewinnen und so mit einer "vollen Liste" von 24 Gemeinderatskandiaten und einem Bürgermeisterkandidaten antreten. Dieser hatte sich nicht Hals über Kopf für eine Bewerbung um den Chefsessel im Rathaus entschieden. Lange Überlegungen - sowohl in der Wählergruppe als auch in seiner Familie, zu der Ehefrau Ivonne und drei Kinder gehören - dürften dem Entschluss voraus gegangen sein. Jetzt sei jedoch alles geregelt, sofern er zum Bürgermeister gewählt werde, ließ Schüpferling in der Versammlung hören. Der 40-Jährige, der sich selbst als "Landwirt aus Leidenschaft" bezeichnet, würde in diesem Fall seine Tierhaltung aufgeben und nur noch Ackerbau betreiben.

Schüpferling, aus Kauernhofen bei Forchheim stammend, lebt seit 13 Jahren in Mühlhausen. Dort hatte er als Betriebsleiter in einem landwirtschaftlichen Betrieb angeheuert. Ins Berufsleben eingestiegen ist Schüpferling mit einer Ausbildung zum Zentralheizungs- und Lüftungsbauer, die er mit der Gesellenprüfung abschloss. Seine Liebe zur Landwirtschaft ließ ihm aber keine Ruhe: Er absolvierte eine weitere landwirtschaftliche Ausbildung, die er mit der Gesellenprüfung abschloss. In der Folgezeit übernahm er als Betriebsleiter Verantwortung für große Betriebe im Osten Deutschlands. Dann habe ihn jedoch "die Lust an der Schule" wieder gepackt. Er absolvierte die Ausbildung zum Staatlich geprüften Wirtschafter und Landwirtschaftsmeister.

Als vordringliche Ziele für die Marktgemeinde Mühlhausen sieht Schüpferling insbesondere die Anforderungen an die Infrastruktur. Mit Blick auf die neu geschaffenen Baugebiete müsse für die jungen Familien eine gute, ja hervorragende Kinderbetreuung in Kita und Schule sichergestellt werden. Die Eltern müssten ja in aller Regel einer Beschäftigung nachgehen. Gleichzeitig müsse die Marktgemeinde aber auch "seniorengerechter" werden.

Von den aktuell fünf amtierenden Gemeinderäten finden sich auf dem neuen Wahlvorschlag noch drei. Ralf Geyer und Reinhard Kirchner werden zudem für den Kreistag kandidieren. Der Wahlvorschlag wurde einstimmig von allen 22 Wahlberechtigten angenommen.

Die Kandidatenliste

1. Alexander Schüpferling, 40 Jahre, Landwirtschaftsmeister; 2. Ralf Geyer, 48 Jahre, Landwirt; 3. Reinhard Kirchner, 28 Jahre, Betriebsführer für erneuerbare Energien; 4. Daniel Wagner, 35 Jahre, Bankbetriebswirt; 5. Lukas Bechmann, 29 Jahre, selbständiger Elektromeister; 6. Marcus Beutel, 55 Jahre, Elektromeister; 7. Robert Hertlein, 55 Jahre, selbständiger Zimmerermeister; 8. Uwe Geyer, 37 Jahre, Maurer; 9. Hans-Jürgen Holler, 45 Jahre, Fliesenleger; 10. Melissa Geyer, 25 Jahre, Wirtschaftsfachwirtin; 11. Alexander Bolle, 33 Jahre, Heizungsbauer; 12. Katharina Kirchner, 28 Jahre, Bankangestellte; 13. Richard Sapper, 52 Jahre, Gemeindearbeiter; 14. Michael Schander, 34 Jahre, Maschinenbautechniker; 15. Georg Geyer, 68 Jahre, Handelsvertreter; 16. Stephan Knorr, 26 Jahre, Landwirtschaftsmeister; 17. André Geyer, 21 Jahre, Azubi Werkzeugmechaniker; 18. Lukas Huthansl, 23 Jahre, Zerspannungsmechaniker; 19. Yvonne Brütting, 28 Jahre, Elektronikerin; 20. Ivonne Schüpferling, 39 Jahre, Med. Fachangestellte; 21. Kai Pechthold, 34 Jahre, selbstständiger Werkzeugmechaniker; 22. Wolfgang Michel, 47 Jahre, Diplom-Ing. Bauwesen; 23. Patrick Lorz, 20 Jahre, Werkzeugmechaniker; 24. Matthias Stirnweiß, 21 Jahre, Landmaschinenmechatroniker

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren