Dondörflein
Unfall

Airbags verhinderten in Dondörflein wohl Schlimmeres

Weil eine Passat-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn geriet, kam es zu einem Zusammenstoß.
Artikel drucken Artikel einbetten
+2 Bilder
Wirtschaftlicher Totalschaden entstand am Mittwoch um 8 Uhr, als in der Ortsmitte des Herzogenauracher Ortsteils Dondörflein ein VW Passat mit einem fast neuwertigen Audi Q 3 zusammenstieß. Dabei erlitten die Passat-Fahrerin aus dem Landkreis Neustadt und der Audi-Fahrer ein HWS-Trauma und wurden vom Rettungsdienst in die Klinik gebracht.


Durchfahrt gesperrt

Die ausgelösten Airbags verhinderten vermutlich schlimmere Verletzungen und glücklicherweise kam die VW-Fahrerin kurz vor einem massiven Baum zum Stehen. Nach Aussage der Polizei ergab die Spurenlage, dass die 31-jährige Fahrerin des Passat, die aus Richtung Herzogenaurach kam, zu weit auf die Gegenfahrbahn gekommen war und der entgegenkommende 73-jährige Fahrer des Audis keine Chance für ein Ausweichmanöver hatte. Neben dem Notarzt und Rettungsdienst wurden auch die Feuerwehren aus Höfen-Zweifelsheim und Münchaurach sowie Herzogenaurach alarmiert. Während der Unfallaufnahme und Bergung der beiden Fahrzeuge wurde die Ortsdurchfahrt gesperrt. Laut Aussage einer Anwohnerin wird seit dem Ausbau der Ortsdurchfahrt deutlich schneller gefahren.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren