Herzogenaurach
Landtagswahl in Bayern

AfD in Erlangen-Höchstadt setzt auf Michael Meister

Michael Meister aus Herzogenaurach tritt für die AfD im Stimmkreis Erlangen-Höchstadt an.
Artikel drucken Artikel einbetten

Die AfD geht im Stimmkreis Erlangen-Höchstadt mit einem Medien- und Werbemann ins Rennen um das Direktmandat bei der Landtagswahl 2018. Der 54-Jährige Michael Meister stammt aus Herzogenaurach.

Meister ist ein Radiomacher. Seit den 80er Jahren war er im Privatradiosektor unterwegs mit Gründungen, Beteiligungen und Geschäftsführungen, so etwa bei Radio Starlet, Radio 5, Radio N1 und Radio Lindau. Sein letztes Projekt: Truck Radio mit Programm für Fernfahrer. Hinter den Kulissen war er im Mediamarketing und der Rundfunkwerbung aktiv. Seit 2010 sei er nicht mehr im operativen Geschäft tätig.

Meister versucht, sich vom rechts-nationalen Parteiflügel der AfD abzugrenzen. Manche Slogans auf den Wahlplakaten seiner eigenen Partei findet er "bescheuert".

Meister sagt Sätze wie: "Von Pegida sollte die AfD deutlich Abstand nehmen." Oder: "Von den Leuten, die eigentlich in die NPD gehören, müssen wir uns trennen." Dass dies Taktik sei, um Stimmen aus der Mitte zu gewinnen, weist er zurück.

Lesen Sie das ganze Porträt von Michael Meister hier im inFrankenPlus-Artikel.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren