Adelsdorf
Konzert

Adelsdorfer Sänger sorgen für einen unvergesslichen Abend

Unter dem Motto "Filmhits" hatte der Musik- und Gesangverein (MGV) Adelsdorf am Sonntag zu seinem Frühlingskonzert in die Aischgrundhalle eingeladen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim "Cup-Song" war nicht nur Gesangstalent, sondern auch Geschicklichkeit gefragt.     Foto: Johanna Blum
Beim "Cup-Song" war nicht nur Gesangstalent, sondern auch Geschicklichkeit gefragt. Foto: Johanna Blum
+8 Bilder

Die Halle war voll, fast 500 Gäste waren gekommen. Die begeisterten Sänger des gemischten Chores und der Songgruppe, der CKC (Claus-Keller-Chor), ein Jugendchor aus Weisendorf, sowie der 18-jährige Pianist Thomas Kessler sorgten für einen unvergesslichen musikalischen Abend.

Mit dem Song "Heigh Ho Heigh Ho" strömten die schwarz-rot gewandeten Sänger singend und swingend auf die Bühne. Peggy und Karl-Heinz Engels führten gekonnt und kurzweilig durchs Programm und wussten zu jedem Liedbeitrag etwas. "Gruselige Fimmusik kommt heute nicht vor", so Peggy Engels. "Wir singen heute für die gute Stimmung.", fuhr sie fort.

Mit dem "Halleluja" (Leonard Cohen) begannen beide Chöre den Abend und als Zugabe ertönte dieser bewegende Song noch einmal am Ende. Es erklangen viele, auch emotionale Filmmelodien. Der gemischte Chor trat im Wechsel mit der Songgruppe auf, und zusammen wurden sie zu einem stimmgewaltigen, wohlklingenden Ensemble. Eine erfrischende Abwechslung war der CKC-Jugendchor, der ebenfalls mit einigen Filmhits aufwartete.

Ansichten von Adelsdorf

Zu jedem Filmhit lief auf der Leinwand der passende Trailer, und beim Song "Im Dorf, wo ich geboren bin" von den "Dorfrockern" gab es verschiedene Ansichten von Adelsdorf zu sehen. Die beiden Chorleiter begleiteten die Lieder selbst am E-Piano, aber sie machten auch Platz für den jungen Thomas Kessler, der mit Bravour neben zwei anderen Stücken den Soundtrack aus dem Film "Pearl Harbour" zum Besten gab. Songs von Elton John, Melodien aus dem "Dschungelbuch" und der "Eiskönigin", Celine Dions "My heart will go on", "May it be" (Enya) und mehr erklangen aus vielen Kehlen. Es war ein an Höhepunkten reicher Abend.

Fast 70 Sänger waren bei den beiden gemeinsamen Auftritten am Anfang und am Ende des Konzertes auf der Bühne. Der MGV Adelsdorf hat wirklich keine Nachwuchsprobleme. Das normale Durchschnittsalter der Chöre, das bei 70 Jahren liegt, wird hier weit unterboten. Viele Blumen gab es zum Schluss, und wer wollte, konnte dann noch sein Scherflein in einen Spendenkorb legen.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren