Laden...
Adelsdorf
Finale

Adelsdorfer Bayernfans in Partylaune

Das Public Viewing im Adelsdorfer Sportheim fand viele Zuschauer. Erschöpft aber glücklich kehrte die "Londongruppe" des FC Bayern Fanclubs zurück.
Artikel drucken Artikel einbetten
"Gewonnen"! Die Adelsdorfer Bayernfans sind bester Laune.  Fotos: Johanna Blum/privat
"Gewonnen"! Die Adelsdorfer Bayernfans sind bester Laune. Fotos: Johanna Blum/privat
+21 Bilder
Rot-weiß war der Dresscode am Samstagabend beim Public Viewing im Sportheim des SCA in Adelsdorf. Zum "German" Endspiel waren viele Bayernfans gekommen, die auf einer Leinwand und auf einem Bildschirm das spannende Spiel verfolgen konnten.

Die Londongruppe des Bayern Power Fanclubs aus Adelsdorf war mit dem FT in Kontakt und schickte einige Bilder und Kommentare in die Heimat. "Nach dem Treffen aller Bayernfans im Barham Park, wo gegrillt wurde, zogen alle Fans gegen 15 Uhr zwei Kilometer durch London ins Stadion. Die Stimmung zwischen beiden Fanlagern, die aber von der Polizei so gut es ging, getrennt wurden, war allgemein gespannt und aufgeheizt", sagte Bernd Brehm, zweiter Vorstand, am Telefon mit einer recht überanstrengten Stimme.

"Im Stadion herrschte aber sehr gute Stimmung in beiden Blöcken - besonders nach der Führung wurde sie bei den Roten gigantisch - beim Ausgleich kurz getrübt und dann mit dem Siegertreffer einfach
phänomenal!", erzählte erster Vorstand Frank Hauke glücklich.

"Deutschland gewinnt!", meinte Bürgermeister Karsten Fischkal schmunzelnd, als er das SCA-Heim betrat. Die Stimmung war natürlich auf Sieg eingestellt, doch in der ersten Halbzeit blieb es noch relativ ruhig im Saal. Erst gegen Ende tauten die Zuschauer auf. "Auf geht's ihr Roten!", rief Oliver und bald fiel der ganze Saal in den Schlachtruf ein. "Wir haben für Stimmung gesorgt und hoffentlich siegen die Bayern!", erklärte Lukas ganz stolz dem FT in der Pause. Manches "Ole, ole!" klang da eher wie "o weh, o weh!". Der 15-jährige Veton erklärte ganz fachmännisch: "Wir haben so viel Chancen gehabt und leider nicht genutzt!"

In der zweiten Halbzeit wurde es dann doch noch aufregend, vor allem als das Bayerntor in der 60. Minute fiel. "Auf geht's Bayern! Kämpfen und Siegen!" stimmten Tobias, Oliver, Lukas und Jakob total begeistert an. Nur lange hielt die große Freude nicht, denn in der 68. Minute fiel das Gegentor. Es war ein richtiges Wechselbad der Gefühle! Und als ganz zum Schluss in der 88. Minute dann endlich das entscheidende Tor der Bayern fiel, war niemand im Saal mehr zu halten: "Super Bayern, super Bayern, he, he, he!"

Die Londongruppe hatte Glück bei der Heimfahrt. In London hieß es, dass sie erst eine Fähre Sonntag Nacht um 22 Uhr für den Heimweg bekommen: 1700 Busse wollten am Sonntag von England aufs Festland übersetzen! Am Telefon erfuhr der FT, dass die recht müden, aber glücklichen Fans eine frühere Fähre erwischten und bereits am Sonntag gegen 22 Uhr heim kommen würden.