Erlangen
Mit Verbrennungen ins Krankenhaus

Abgefackelte Matratze und Verbrennungen: Frau schläft in Erlangen mit Föhn ein

Eine brennende Matratze, die aus einem Fenster einer Erlanger Wohnung geworfen wurde, hat in der Nacht auf Samstag die Polizei auf den Plan gerufen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine junge Frau hat in der Nacht auf Samstag in Erlangen ihre Matratze abgefackelt. Zuvor war sie mit einem Föhn im Bett eingeschlafen. Symbolfoto: pixabay.com
Eine junge Frau hat in der Nacht auf Samstag in Erlangen ihre Matratze abgefackelt. Zuvor war sie mit einem Föhn im Bett eingeschlafen. Symbolfoto: pixabay.com

Wie die Polizei mitteilt, wurden die Beamten am Samstag um kurz nach Mitternacht zu einem Einsatz im Osten der Stadt Erlangen gerufen. Dort wurde eine brennende Matratze aus einem Fenster einer Wohnung geworfen.

Wie sich vor Ort herausstellte, hatte eine junge Frau ihren Föhn zum Wärmen benutzt. Während sie einschlief, hatte der Föhn ihre Matratze in Brand gesetzt, wie die Polizei mitteilt. Mitbewohner löschten das Feuer mit einem Feuerlöscher. Anschließend warf man die Matratze vorsorglich aus dem Fenster. Die Frau erlitt Verbrennungen am rechten Arm und kam mit dem Rettungswagen in die Klinik.

Lesen Sie auch: Unterfranken: Angetrunkener Mann schiebt sich nach Feier Pizza in den Ofen und schläft ein - Blaulicht-Großeinsatz



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.