Herzogenaurach
Eisheilige

Wetter in Franken: Kälte und Frost bis Donnerstag, dann kehrt der Frühling zurück

Vor allem in der Nacht zum Mittwoch wird es noch einmal frostig, ab Donnerstag soll dann der Frühling zurückkommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Nacht zum Mittwoch friert es nochmal, ab Donnerstag wird das Wetter in Franken dann wärmer. Symbolbild: Tina Klossek/ inFranken-Pix
In der Nacht zum Mittwoch friert es nochmal, ab Donnerstag wird das Wetter in Franken dann wärmer. Symbolbild: Tina Klossek/ inFranken-Pix
Hinter einer nächtlichen Kaltfront breitet sich am Dienstag (9. Mai) Kaltluft arktischen Ursprungs bei uns aus, berichtet Wetterexperte Stefan Ochs. Der Himmel bleibt meist bedeckt. Vereinzelt könnte es am Dienstag auch regnen. Maximal werden 11 Grad erreicht.


Frost vor allem auf dem Land



In der Nacht zum Mittwoch lösen sich die Wolken auf, die Sterne funkeln und die Temperaturen sinken je nach Lage auf +2 bis -3 Grad. In der Stadt sieht es dabei für frostempfindliche Pflanzen nicht so bedrohlich aus, in Senken auf dem Land wird es laut Ochs aber kritisch.

Am Mittwoch ist es dann schon fast überstanden: Es soll sonnig und trocken werden. Die Temperaturen steigen auf 16 bis 17 Grad, mit schwachem Wind.

Allerdings bleibt die arktische Kaltluftmasse noch eine Nacht in Franken, so dass in der Nacht zum Donnerstag in sehr ungünstigen Lagen noch einmal Nachtfrost auftreten könnte.

Ab Donnerstag erreichen uns feuchtwarme Luftmassen aus Südwesteuropa mit Wolkenfeldern und einzelnen Regenfällen. Am Tag bis 20 Grad, in den Nächten kaum unter 5 Grad. "Damit kann man dann die Eisheiligen vorzeitig für beendet erklären", so der Meteorologe.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.