Laden...
Weisendorf
Ehrenamt

Weisendorfs Seniorenkreisleiter Ortwin Fischer sagte Ade

Ortwin Fischer gibt die Leitung des Seniorenkreises St. Josef Weisendorf nach neun Jahren ab. In die Weihnachtsfeier wurde der Abschied für den Leiter integriert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Claudia Temming trat mit dem Vorschulkinder-Chor bei der Weihnachtsfeier auf.  Fotos: ofi
Claudia Temming trat mit dem Vorschulkinder-Chor bei der Weihnachtsfeier auf. Fotos: ofi
+2 Bilder
Im Januar 2005 hatte Ortwin Fischer die Leitung des Weisendorfer Seniorenkreises St. Josef übernommen. Vor über zwei Jahren hat er dann angekündigt, die Leitung zum Ende des Jahres 2013 abzugeben, um mehr Zeit für die Familie zu haben.

Fischer leitete seinen Rückzug allmählich ein. Vor zwei Wochen schon zeigte er Bilder von den 19 Ausflügen und 60 Veranstaltungen mit Referenten, zu denen noch jährlich die Faschingstreffen, Muttertag, Keller-Besuche und Weihnachtsfeiern kamen. Sehr beliebt waren auch immer die Bewegungsnachmittage mit Johanna Rath, "Tanzen im Sitzen".

Viele Jahre sehr aktiv

Im letzten Pfarrbrief bestätigte Pfarrer Lars Rebhan Ortwin Fischer einen großen und zuverlässigen Einsatz.
"Viele Jahre hindurch hat Herr Ortwin Fischer in ausgezeichneter Weise den Seniorenkreis in unserer Pfarrei geleitet, Referenten ausgesucht, Geburtstagsbesuche bei den Senioren übernommen, Ausflüge geplant und vieles mehr."

Am 18. Dezember verabschiedete Fischer sich beim Seniorennachmittag aus diesem Dienst von den Senioren. "Im Namen der Gemeinde danke ich Herrn Fischer herzlich für sein Engagement!", sagte Pfarrer Rebhan.

Bei der Weihnachtsfeier, die gleichzeitig Fischers Abschiedsfeier war, traten die Vorschulkinder aus dem Kinderhaus St. Josef unter der Leitung von Claudia Temming auf. Herrmann Brückl spielte zu Weihnachtsliedern, Ortwin Fischer las noch einmal Geschichten vor, bevor dann alle mit einem Büchlein von Roland Breitenbach/Schweinfurt "Schlüssel zum Himmel" beschenkt wurden.

Einen Blumenstrauß erhielten die dienstbaren Geister, die Fischer bei seiner Arbeit unterstützten. Johanna Rath bekam eine Orchidee. Der Pfarrgemeinderat, vertreten durch Pfarrer Rebhan, die 1. Vorsitzenden Margarete Zink und die Schriftführerin Waltraud Wallner, überreichte Fischer eine große Gartenleuchte.

Gegen Ende der Feier kam dann noch Bürgermeister Alexander Tritthart (CSU), der seine Feier im Rathaus extra früher verlassen hatte, um Dank zu sagen und ein kleines Geschenk zu überreichen.

Nachfolgerinnen haben Arbeit aufgenommen

Seit 1. Januar wird der Seniorenkreis von Rita Nimmerrichter und Christa Schacher geleitet. Monatlich ist nur noch jeweils ein Treffen geplant, dem sich - nach Möglichkeit - ein Seniorengottesdienst anschließen soll. Die Termine für die ersten sieben Monate bis Juli liegen fest. ofi



Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren