Kulmbach
Livemusik

Vier Bands rocken in Gößmannsreuth

Am Samstag macht die Rock-in-Oberfranken-Tour (R.I.O.) Station in der Kulturschule Gößmannsreuth.
Artikel drucken Artikel einbetten
"The Attic" haben den Vorentscheid in Bamberg gewonnen.  Foto: privat
"The Attic" haben den Vorentscheid in Bamberg gewonnen. Foto: privat
+1 Bild
Die Kombination passt wie die Faust aufs Auge: Wenn am Samstag, um 20 Uhr, auf der Bühne im Foyer der Kulturschule Gößmannsreuth die Gitarrenverstärker röhren, dann sind die Bands der R.I.O.-Tour genau richtig aufgehoben. Denn die alte Schule bei Gößmannsreuth ist die Heimat von Kulmbachs Musikszene.
Die Kulturschule ist zum ersten Mal Schauplatz der Tour, die vom Bezirk Oberfranken veranstaltet wird. In einem Auswahlverfahren wurden die Bands gekürt, die nun zusammen auf Clubtour gehen.


Oberfrankens "Beste" kommen

Neben "The Attic" (Indie-Rock), deren Frontmann "Robert Robsen" den Vorentscheid in Bamberg gewann, sind die Sieger aus Bayreuth, "The Rolling Chocolate Band" (Garage-Blues), mit dabei. In Coburg konnte die Ein-Mann-Band "He Told Me To" (Indie-Pop) überzeugen. "Rockbeton & The Mörtels" gewannen den Vorentscheid in Hof. Sie werden in Gößmannsreuth am Samstag von "Maximilian Adler" (Singer/Songwriter), dem Zweitplatzierten des Vorentscheids, vertreten. "Auch wenn heuer keine Kulmbacher Band dabei ist, freuen wir uns natürlich, dass die R.I.O.-Tour bei uns Halt macht", sagt Andreas Ellner, Erster Vorsitzender im Verein "Kulturschule Gößmannsreuth e.V.", der den Abend am Samstag mit organisiert.
In den Klassenzimmern der ehemaligen Grundschule Gößmannsreuth haben seit Anfang der 1990er Jahre rund 25 Bands und Solokünstler ihre Proberäume eingerichtet. Die Musiker schreiben dort ihre Songs, nehmen Platten auf und bereiten sich auf ihre Konzerte vor.
Seit einigen Jahren hat der Verein sich das Foyer zur ehemaligen Turnhalle zu einem schnuckeligen Club ausgebaut und veranstaltet dort regelmäßig Livekonzerte. Der Verein gründete sich, nachdem ein Brand im Jahr 2014 mehrere Proberäume zerstört hatte und die Stadt Kulmbach mit Unterstützung der Oberfrankenstiftung das Gebäude wieder in Stand gesetzt hat. "Wir sind sehr stolz auf die einzigartige Umgebung unseres Proberaumzentrums", sagt Ellner. Der Verein habe zum Ziel, die Musikszene in Kulmbach wieder wach zu küssen. Unter anderem mit eigenen Konzerten.


Freier Eintritt

Das Publikum bei R.I.O. am Samstag entscheidet bei den Konzerten per Voting, welche Band den Titel "Oberfrankens Band des Jahres 2017" tragen darf. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren