Erlangen

Unbelehrbarer Erlanger setzt sich erneut alkoholisiert ans Steuer

Am frühen Mittwochabend beschädigte ein 49-jähriger Autofahrer unter Alkoholeinfluss gleich drei Fahrzeuge in der Karl-May-Straße in Erlangen. Erst vergangene Woche hatte der Mann seinen Führerschein abgeben müssen - weil er betrunken Auto gefahren war.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Christopher Schulz
Symbolfoto: Christopher Schulz
Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr der Erlanger etwa gegen 17 Uhr mit seinem Smart aus einem Stellplatz aus und touchierte zunächst den Polo einer 55-jährigen Erlangerin. Anschließend schrammte er noch am Mercedes einer 57-jährigen Anwohnerin entlang und beschädigte schließlich ein weiteres geparktes Fahrzeug.

Der Vorfall wurde von einer Zeugin beobachtet, die sich das Kennzeichen des Kleinwagens notierte und die Polizei verständigte. Der Unfallverursacher konnte deshalb nur wenig später von einer Streife zu Hause angetroffen werden. Die Beamten erkannten schnell, weshalb es zu den Unfällen gekommen war. Ein Test des Autofahrers am Alkoholmessgerät ergab über 0,8 Promille. Einen Führerschein konnte er nicht mehr vorzeigen. Der wurde ihm erst am vergangenen Sonntag weggenommen, weil er betrunken mit seinem Smart gefahren war.
Zu diesem Zeitpunkt hatte er über 1,4 Promille.

Die Staatsanwaltschaft ordnete nach Schilderung der Sachlage eine Blutentnahme an.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei noch nach einem unbekannten beschädigten Fahrzeug. Der Besitzer, dessen Pkw nach Zeugenangaben angefahren wurde, war offensichtlich noch vor Eintreffen der Polizei am Unfallort weggefahren, ohne den Schaden bemerkt zu haben. Es soll sich dabei um ein dunkles Fahrzeug handeln. Der entstandene Gesamtschaden an allen Autos dürfte bei 1900 Euro liegen, wie die Erlanger Polizei mitteilte.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren