Herzogenaurach
Übergriff

Unbekannte attackieren 51-Jährige in Herzogenaurach

Zwei Männer haben am Freitagabend eine 51 Jahre alte Frau in Herzogenaurach angegriffen. Die Polizei bittet um Hinweise.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Benedikt Borst
Symbolbild: Benedikt Borst
Laut Polizei kam es am Freitag gegen 21.30 Uhr in Herzogenaurach Goethe- Ecke Bamberger Straße am dortigen Zebrastreifen zu dem Übergriff auf die 51-Jährige .

Die Frau stand vor dem Schaufenster eines Schuhladens, als ihr auf der Straße zwei Männer mit Kapuzenpullovern entgegen kamen, die sich gegenseitig schubsten und auch herumbrüllten. Als die Frau die beiden fragte, was das jetzt soll, wurde sie auf der Straße von einem der ihr unbekannten Männer angegriffen und gegen ein Schild beziehungsweise eine Straßenlaterne geschubst. Die Frau erlitt dadurch eine geprellte Nase, Nasenbluten sowie eine Schwellung der Lippe.

Der Täter war laut Angaben des Opfers etwa 20 Jahre alt, zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß und sehr dick. Er soll auffallend kleine, hochgequetschte Augen haben und war bekleidet mit einem dunklen Kapuzenpullover. Die Kapuze hatte er über seinen Kopf gezogen.
Sein ebenfalls etwa 20 Jahre alter Begleiter war ebenfalls zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß und besaß eine normale Statur. Der Mann trug ebenfalls einen Kapuzenpullover.

Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei Herzogenaurach unter der Telefonnummer 09132/78090 in Verbindung zu setzen.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.