Körperverletzung

Übergriff auf Asylbewerber in Höchstadt

In Höchstadt ist am Montagabend ein Asylbewerber Opfer einer Attacke geworden. Dem Mann wurde von einem Passanten ein Zahn ausgeschlagen. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Höchstadt ist es am Montagabend zu einem Übergriff auf einen Asylbewerber gekommen. Symbolbild: dpa
In Höchstadt ist es am Montagabend zu einem Übergriff auf einen Asylbewerber gekommen. Symbolbild: dpa
Am Montagabend ist es in Höchstadt zu einer Körperverletzung auf der Straße gekommen. Wie die Polizei mitteilt, war ein Asylbewerber Ziel der Attacke.

Gegen 22.30 Uhr wurde in der Großen Bauerngasse in Höchstadt der junge Mann mit einer blutenden Mundverletzung angetroffen. Er gab gegenüber der Polizei an, dass er kurz vorher in der Fürther Straße von einem bisher noch unbekannten Mann ohne Grund mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde.

Er war zu diesem Zeitpunkt zusammen mit einem Begleiter zu Fuß unterwegs, als er auf vier offensichtlich angetrunkene Männer im Alter von 25 bis 30 Jahren traf, von denen einer plötzlich mit der Faust zuschlug.

Während sein Begleiter sofort in die naheliegende Asylunterkunft flüchtete, ging der Verletzte zu Fuß weiter in Richtung Innenstadt, wo er schließlich von einer Streifenbesatzung angetroffen wurde.

Aufgrund seiner Verletzungen, insbesondere eines gelockerten Schneidezahnes, wurde er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Nachdem nach Angaben der Polizei der bisherige Tathergang noch völlig unklar ist, werden eventuelle Zeugen der Auseinandersetzung gebeten, sich bei der Polizei Höchstadt zu melden.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.