Erlangen
Waffengewalt

Täter bei Überfall in Erlangen-Bruck gefasst

Am Mittwochnachmittag scheiterte im Erlanger Stadtteil Bruck der Überfall auf ein Geschäft. Der mutmaßliche Täter konnte von Angestellten überwältigt werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gegen 15 Uhr kam der 20-Jährige laut Polizeiangaben auf das Gelände der Firma in der Bayernstraße. Als er die Geschäftsräume betreten wollte, kam ihm ein Angestellter entgegen. Diesen bedrohte er sofort mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe eines Motorrades. Im weiteren Verlauf entwickelte sich eine Rangelei, bei der dem Angestellten mehrfach Reizgas in das Gesicht gesprüht wurde.

Zwischenzeitlich hatte sich die Auseinandersetzung in den Hof der Firma verlagert. Mehreren Angestellten und einem Kunden gelang es letztlich, den äußerst aggressiven Mann zu überwältigen. Unmittelbar danach trafen mehrere Streifen der Erlanger Polizei am Tatort ein.

Der Beschuldigte, der dem ersten Eindruck nach offenbar psychisch auffällig ist, leistete bei seiner Festnahme durch die Polizei ebenfalls erheblichen Widerstand. Er wurde mit Verletzungen, die durch die Rangelei entstanden sind, unter polizeilicher Aufsicht in ein Krankenhaus gebracht. Auch der Angestellte erlitt Verletzungen, die ärztlich versorgt werden mussten.

Die vom Tatverdächtigen verwendete Schusswaffe sah zwar wie eine echte aus, war aber eine Gaspistole vom Kaliber 9 mm. Sie wurde, ebenso wie ein vom Beschuldigten mitgeführtes Messer und Reizgas, sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren