Wachenroth

Wachenroth: Streit zwischen Bewohnern und Verwandtschaft endet mit Festnahme

In Wachenroth kam es zu heftigen Streitereien mit anschließender Körperverletzung an der Verwandtschaft der Einwohner eines Mehrfamilienhauses.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nachdem er seinen Gegner heftigen geschlagen hatte, wurde ein 30 jähriger Mann festgenommen. Symbolbild: Christopher Schulz
Nachdem er seinen Gegner heftigen geschlagen hatte, wurde ein 30 jähriger Mann festgenommen. Symbolbild: Christopher Schulz
Wie die Polizei am Freitagmorgen berichtet, kam es in Wachenroth/Buchfeld bereits seit Tagen zu andauerndem Streit zwischen Bewohnern eines Mehrfamilienhauses und dessen Verwandtschaftsbesuch, der daraufhin im Treppenhaus des Anwesens eskalierte.

Im Verlauf des heftigen Auseinandersetzung (Wortgefechts) wurde einer der Kontrahenten von seinem Gegner mit einem Faustschlag niedergestoßen. Nachdem dieser zu Boden gestürzt war, wurde er mehrfach heftig im Bereich der Rippen und im Kopf-/Nackenbereich mit den Füßen getreten.

Nachdem der 30-jährige Angreifer aus Mazedonien stammt und innerhalb der nächsten Tage dorthin zurückkehren will, wurde seitens der Staatsanwaltschaft Fluchtgefahr angenommen und Haftantrag gestellt. Die Nacht verbrachte er im Haftraum der Polizeiinspektion Höchstadt. Er wird noch vor Heiligabend dem Haftrichter vorgeführt. Nachdem er Sicherheitsschuhe mit Stahlkoppen trug, wird gegen ihn wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren