Heßdorf
Hauptversammlung

Stabwechsel im Singkreis

Anstelle von Manfred Meier dirigiert künftig Julian Bobe die Heßdorfer Sänger.
Artikel drucken Artikel einbetten
Manfred Meier übergibt den Dirigentenstab an Julian Bobe. Fotos: Richard Sänger
Manfred Meier übergibt den Dirigentenstab an Julian Bobe. Fotos: Richard Sänger
+13 Bilder
Nach 28 Jahren Chorleitung beim Heßdorfer Singkreis übergab Manfred Meier bei der Jahresversammlung den Dirigentenstab an Julian Bobe. Nach seinem Rückblick auf die 28 Jahre mit dem Chor gab es stehende Ovationen für den Ehrenchorleiter. Immerhin ist es kein endgültiger Abschied, denn Meier wird künftig einen Platz im Chor als Sänger einnehmen, was der neue Chorleiter mit Freude zur Kenntnis nahm.

Der Dirigentenwechsel war für den Chor der wichtigste Punkt des Abends. Emilie Meier als Vorsitzende des Singkreises ernannte dann den überraschten Bürgermeister Horst Rehder zum Ehrenmitglied. Der Bürgermeister bat um Verständnis, dass der Chor wegen der Sanierung des Schulgebäudes für ein Jahr ausziehen muss. Nach seiner Rückkehr erwarten ihn dann größere und schönere Räume, die dann auch barrierefrei erreichbar sein werden, so Rehder.

In ihrer Funktion als Vorsitzende des Singkreises und der Aurachsängergruppe zeichnete sie auch sieben Sängerinnen für langjähriges Singen im Chor aus. Emilie Meier war es auch, die den Heßdorfer Singkreis 1988 gründete und ihn mit ihrem Ehemann Manfred zum größten Laienchor im Fränkischen Sängerbund führte.
Im Kulturleben des Landkreises und auch der Stadt Erlangen war Manfred Meier ein wichtiger Impulsgeber. Nicht nur, weil er mit dem Heßdorfer Singkreis und dem ASV-Chor Niederndorf zwei renommierte Klangkörper dirigierte. Meier ist auch für seine anspruchsvollen Werke bekannt, "er brachte den Chor von Null auf Hundert", sagen Chormitglieder.

In einem nahezu einstündigen Rückblick ließ Manfred Meier 28 Jahre Chorgeschichte des Singkreises Revue passieren, bekanntlich reicht die Spannbreite des chormusikalischen Spektrums der aktuell 101 Sängerinnen und Sänger im geistlichen Bereich vom Spiritual bis zur Messe, im weltlichen Bereich vom A-cappella-Lied bis zur instrumental begleiteten Kantate sowie vom Song bis zum Musical-Querschnitt, dazu kommen noch Großwerke mit Orchester.


Viele Bewerber

Also war es für den Verein nicht einfach, eine adäquate Nachfolge zu finden, wie dem Bericht der Vorsitzenden zu entnehmen war. Erstaunlicherweise gab´s genügend Bewerber bis hin aus Treuchtlingen, was sicher dem Bekanntheitsgrad des Heßdorfer Singkreises zuzurechnen sei. "Aber nicht alle haben gepasst, entweder hat die Chemie nicht gepasst, oder sie waren schlichtweg zu teuer", berichtete Meier.

Aber warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. Der neue Chorleiter und Oberstudienrat für Musik am Christian-Ernst-Gymnasium in Erlangen, Julian Bobe, wohnt mit seiner Familie in Großenseebach und wird nahtlos an Manfred Meier anknüpfen. Der Musiklehrer sowie Oboist und männlicher Alt Bobe und seine Frau Franziska, eine Sopranistin, sind im Gesangs- und Musikerkreis ein Begriff.


Reise in die Steiermark

Der neue Chorleiter freut sich auf den Heßdorfer Singkreis, bei dem er bereits die erste Probe leitete und sich gut aufgenommen fühlt. "Das passiert nicht oft, dass ein Dirigent nach einer Probe mit Applaus bedacht wird", erzählte Bobe schmunzelnd. Für dieses Jahr plant der Singkreis eine Chorreise in die Steiermark und will in Linz die Orgelmesse von Anton Bruckner aufführen. Aber auch die übrigen Termine mit Chorseminaren und den Auftritten in der Sporthalle Hannberg sowie bei den Gruppenkonzerten stehen bereits fest.

Manfred Meier wurde vom Chor gebührend verabschiedet, für ihn gab es ein Fotobuch aus den Proben seines Abschiedskonzertes.


Ehrungen

10 Jahre Singen Heike Luft, Veronika Stark

25 Jahre Lisa Geier, Marion Tietze, Christa Kreiner, Heidi Kreiner

50 Jahre Erika Schmid
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren