Herzogenaurach
Wetter

So wird das Wetter in Franken an den Feiertagen

Weiße Weihnachten sind kein Thema mehr in Franken. Es bleibt mild und grau - erst am zweiten Weihnachtsfeiertag ändert sich die Lage.
Artikel drucken Artikel einbetten
Weiße Weihnachten sind kein Thema mehr in Franken. Es bleibt mild und grau - erst am zweiten Weihnachtsfeiertag ändert sich die Lage. Foto: Mariooo via inFrankenPix
Weiße Weihnachten sind kein Thema mehr in Franken. Es bleibt mild und grau - erst am zweiten Weihnachtsfeiertag ändert sich die Lage. Foto: Mariooo via inFrankenPix
Laut dem Wetterexperten Stefan Ochs steigen die Temperaturen zu Weihnachten zunächst auf etwa 6 Grad an Heiligabend. Grund dafür ist eine sogenannte maskierte Kaltfront, die bodennahe Kaltluftschichten auflöst. Ab Samstagmittag wird es wechselnd bewölkt mit vereinzelten Schauern.

Am 1. Feiertag ist es stark bewölkt bis bedeckt. Gelegentlich regnet es. Der mäßige und in Böen starke Westwind bringt immer mildere Atlantikluft. Die Temperaturen steigen tagsüber auf +7 und in der Nacht zum Montag dann sogar auf +10 Grad.

Am 2. Feiertag überquert uns eine Kaltfront. Da sind dann schon alle Masken gefallen, denn die Temperaturen sinken von +10 Grad am Morgen auf +5 Grad am Abend. Zeitweise regnet es. Der Westwind frischt in Böen stürmisch auf.
Für den Rest des Jahres herrscht dann ruhiges und kaltes Hochdruckwetter. In den Niederungen wird es wieder zunehmend neblig-trüb. Auf den Bergen scheint dagegen die Sonne von einem wolkenlosen Himmel bei Temperaturen um +5 Grad in 1000 m Höhe.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren