Röttenbach

Röttenbacher Schule in Bewegung

Röttenbacher Schüler nehmen an einem Programm für mehr Bewegung, gute Ernährung und geistige Fitness teil.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim Ausprobieren der Spielgeräte hatten die Schüler großen Spaß. Foto: Johanna Blum
Beim Ausprobieren der Spielgeräte hatten die Schüler großen Spaß. Foto: Johanna Blum
+4 Bilder
Bewegung und gesunde Ernährung sind im Zeitalter von TV und PC für Heranwachsende von großer Bedeutung. Diesem Problem widmet sich seit dem Jahr 2005 die Initiative Fit4Future (f4f) der Cleven-Stiftung in Deutschland. Etwa 700 Schulen und über 300 000 Kinder nehmen inzwischen schon an dem Programm für mehr Bewegung, gute Ernährung und geistige Fitness teil. Die Schule Röttenbach gehört nun auch zu diesen "bewegten" Schulen, denn sie hat nach den Grundschulen in Erlangen und Forchheim vor kurzem ebenfalls die Schulpatenschaft beantragt.
Die Schüler werden ab sofort drei Jahre lang in den drei Modulen Bewegung, Ernährung und Gehirnjogging unterrichtet. Die Cleven-Stiftung bemüht sich so, die Lebensgewohnheiten der Sechs- bis Zwölfjährigen positiv zu unterstützen. Im ersten Jahr - Bewegung - erhält die Schule eine rote "f4f"-Spieltonne, gefüllt mit 20 pädagogisch getesteten Spiel- und Sportgeräten, die sowohl im Sportunterricht eingesetzt werden können als auch zu einer aktiven Pausengestaltung beitragen. Die Initiative endet nach dem dritten Jahr mit einer "Brain-Olympiade".
Monika Grünwald (Projektleiterin der Cleven-Stiftung), Mike Faulhaber ("f4f"-Headcoach, Sportlehrer und Ausbilder für Sportlehrer) und Monika Bongers-Rokita (Acquisition Umfeld von der Cleven-Stiftung) waren mit der roten Tonne nach Röttenbach gekommen. Beim Workshop in der Turnhalle waren drei Schulklassen (2a, 2b, 3a) begeistert dabei.
Mike Faulhaber stellte ihnen die Spielgeräte und deren Handhabung vor, und mit Feuereifer probierten die Kids alles aus. Mit viel pädagogischem Geschick lenkte der versierte Sportpädagoge die Schüler, und eine Stunde herrschte in der Turnhalle "geordnetes" Chaos mit Erklärungspausen.
Die Pädagoginnen Dorothea Gritzbach und Anna Kätscher sind die "f4f"-Coaches der Schule Röttenbach. Beide waren natürlich interessiert bei der Einführung dabei und standen dem Headcoach oft hilfreich zur Seite.
Für das "f4f"-Programm gibt es inzwischen schon viele namhafte Unterstützer aus den Bereichen Politik und Sport. Felix Neureuther, Artur Abraham, Siebenkämpferin Carolin Schäfer und noch mehr erfolgreiche Sportler sind Botschafter für "f4f". Auch der Bundesminister für Gesundheit, Hermann Gröhe (CDU), unterstützt dieses Projekt und ist seit einiger Zeit Schirmherr dieses Präventionsangebotes.


Die Teilnahme ist kostenlos

Jede Schule kann kostenlos teilnehmen, Voraussetzung ist nur, dass sich eine Lehrkraft der Schule engagiert als "f4f"-Coach für die Erreichung der Ziele einsetzt, die Aktion in der Schule betreut und an den "f4f"-Workshops teilnimmt. Ein Mal im Jahr bietet die Cleven-Stiftung den teilnehmenden Schulen einen Workshop zu den Themen Bewegung, Ernährung und Brainfitness an. Klares Ziel der Initiative ist Erfolg und Nachhaltigkeit.
Interessierte Schulen im Erlanger Umfeld sind jederzeit willkommen. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 089/99275593 oder unter www.fit-4-future.de.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren