Heßdorf
Abschied

Pfarrsekretärin mit Herz und Seele

Ingrid Seifert gibt ihr Amt nach 14 Dienstjahren ab. Die Pfarrgemeinde sagt in einem Gottesdienst Danke.
Artikel drucken Artikel einbetten
Pfarrer Lars Rebhan, Kirchenpfleger Reinhard Lugschi (Hannberg) und Erwin Schmitt (Großenseebach), Pfarrgemeinderatsvorsitzender Oskar Klinga und Carola Schneider für den Pfarrgemeinderat verabschiedeten Ingrid Seifert (Bildmitte) als Pfarrsekretärin. Foto: Katholische Pfarrei Hannberg
Pfarrer Lars Rebhan, Kirchenpfleger Reinhard Lugschi (Hannberg) und Erwin Schmitt (Großenseebach), Pfarrgemeinderatsvorsitzender Oskar Klinga und Carola Schneider für den Pfarrgemeinderat verabschiedeten Ingrid Seifert (Bildmitte) als Pfarrsekretärin. Foto: Katholische Pfarrei Hannberg
Im "Jungen Gottesdienst" in Großenseebach wurde Ingrid Seifert als langjährige Pfarrsekretärin nach vierzehn Dienstjahren in Hannberg verabschiedet. Auf eigenen Wunsch hat sie den Dienst im Pfarrbüro beendet, obwohl es ihr sichtlich schwer fiel, und sie mit Herz und Seele diese Aufgabe ausgefüllt hatte.


Weiter ehrenamtlich aktiv

Doch Ingrid Seifert war nicht nur Pfarrsekretärin, sondern auch auf vielfältige Weise im kirchlichen Ehrenamt engagiert. Diese Aufgaben wird sie gerne weiterführen, als Wortgottesdienstleiterin, Mitglied im Pfarrgemeinderat und in verschiedenen Ausschüssen.
Pfarrer Lars Rebhan dankte ihr am Ende des Gottesdienstes für ihre weit über das übliche Maß hinausgehende Einsatzbereitschaft. Ingrid Seifert sei in den vergangenen Jahre eine wichtige Anlaufstelle im Pfarrbüro gewesen, die trotz der umfangreichen Aufgaben für jeden ein offenes Ohr gehabt hätte.


Dank und Geschenke

Die Kirchenpfleger Reinhard Lugschi (Hannberg) und Erwin Schmitt (Großenseebach) übergaben ein Abschiedsgeschenk der Kirchenverwaltungen und Pfarrgemeinderatsvorsitzender Oskar Klinga dankte im Namen der vielen Ehrenamtlichen für die gute Zusammenarbeit. Carola Schneider überreichte ihr einen Blumenstrauß als Dank des Pfarrgemeinderates. Am Ende des Gottesdienstes, in dem auch das neue Liedheft "Cantate II" vorgestellt und eingeführt wurde, sang die Gemeinde für Frau Seifert die irischen Segenswünsche "Möge die Straße ...".
Sichtlich bewegend endete der Gottesdienst und zahlreiche Kirchenbesucher wünschten Ingrid Seifert alles Gute und Gottes Begleitung für ihren weiteren Lebensweg. red


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren