Neuenbürg
Jubiläum

Neuenbürger Schützen sind stolz auf ihre Jugendarbeit

Beim Schützenverein Andreas Hofer Neuenbürg gab es am Wochenende doppelten Grund zum Feiern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zu den Geehrten zählen auch drei Gründungsmitglieder. Foto: Richard Sänger
Zu den Geehrten zählen auch drei Gründungsmitglieder. Foto: Richard Sänger
+6 Bilder
Es war ein besonderer Tag für den Schützenverein Andreas Hofer Neuenbürg, denn es wurde nicht nur das 60. Jubiläum gefeiert, sondern mit Sonja Ackermann und Linda Müller wurden auch zwei Schützenköniginnen geehrt. Die von ihm gestiftete Jubiläumsscheibe übergab Max Freiherr von Gagern an den Schützen Rainer Hertlein. Die letztjährigen Majestäten, Jugendkönig Nils Münch und Schützenkönig Peter Hofmann übergaben die Königsketten an ihre Nachfolgerinnen.
Beim gut besuchten Jubiläumsabend im Vereinshaus ehrten Vorsitzender Günter Rüdiger und seine Stellvertreterin Roswitha Schütze mit Georg Schickert und Joachim Riedel sowie Albert Seeberger auch drei Gründungsmitglieder sowie weitere langjährige Mitglieder. Aus den Händen von Gauschützenmeister Robert Adler und Annelie Mümmler (Schriftführerin und Zweite Schützenmeisterin der Schützen-Gemeinschaft Tennenlohe) erhielt Günter Rüdiger die Gaujubiläumsspange des Schützengaues Erlangen.
Die Grußwortredner lobten den Zusammenhalt des Schützenvereins im Weisendorfer Ortsteil und insbesondere die vorbildliche Jugendarbeit. So würdigte Robert Adler bei den Neuenbürger Schützen die Verbindung von Traditionen und der Moderne. Der Schützenverein Andreas Hofer schaffe es, nicht nur seinen Mitgliederstand konstant zu halten, sondern könne auch auf eine Reihe von Jungschützen stolz sein. Auch die Jugend müsse für das Ehrenamt begeistert werden, das ja das Herzstück eines jeden Vereines sei.
Bundestagsabgeordneter Stefan Müller und Landrat Alexander Tritthart (CSU) erklärten, dass ein Schützenverein beste Voraussetzung für den Schießsport biete, der höchste Konzentration, Präzision und körperliche Fitness verlangt und Schützen jeden Alters zusammenführt. Dass das in Neuenbürg funktioniert, waren bei der vorgetragenen Chronik der vergangenen zehn Jahre herauszuhören. Neben Kameradschaft und Geselligkeit wird auch der Schießsport gepflegt und die Jugendlichen erfahren einen verantwortungsvollen Umgang mit der Waffe.
Das führt zu Erfolgen wie 2014 bei der Bayerischen Meisterschaft, bei der Maximilian Büchel in der Schülerklasse mit dem Luftgewehr den neunten Platz von 126 Teilnehmern erreichte. Im gleichen Jahr errang er den 43. Platz bei der Deutschen Meisterschaft, bei der 104 Teilnehmer angetreten waren.


Auszeichnungen und Ehrungen:
Jugendklasse Königsscheibe: Linda Müller, Meisterserie: Maximilian Büchel, Pokal: Kevin Krannich

Schützenklasse Königsscheibe: Sonja Ackermann, Jubiläumsscheibe: Rainer Hertlein, Meisterserie: Markus Brehm, Meisterserie aufgelegt: Bernhard Lohwasser, Pokal Schützenklasse: Markus Irmisch, Pokal Altersklasse: Karl-Heinz Schütze, Pokal aufgelegt: Frank Eppstein, Pokal Damen: Michaela Brehm

Gründungsmitglieder Georg Schickert, Joachim Riedel, Albert Seeberger

60 Jahre Werner Weber

50 Jahre Bernhard Lohwasser

25 Jahre Gerhard Wenzel, Christine Hertlein, Karl-Heinz Schockel

Zehn Jahre Claudia Wenzel

Besondere Ehrung Reinhard Brehm, Besitzzeugnis vom BSSB mit der Ehrennadel in Gold für besondere Verdienste um das Schützenwesen


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren