Aurach
Unfall

Motorrad kommt auf A3 ins Schleudern - ein Leichtverletzter

Mit nur leichten Verletzungen kam am Samstag ein Motorradfahrer auf der A3 davon, als er ins Schleudern geriet und gegen einen Sattelzug prallte. Die Autobahn war zeitweise total gesperrt
Artikel drucken Artikel einbetten
Großes Glück hatte ein 26-jähriger Motorradfahrer aus dem Raum Bad Hersfeld bei einem Verkehrsunfall auf der A3 kurz nach der Rastanlage Aurach. Auf dem Heimweg vom Elefantentreffen war er am Samstagmittag in Richtung Würzburg unterwegs.

Aus Unachtsamkeit erkannte er die vor ihm auf der linken Spur abbremsenden Fahrzeuge zu spät. Um ein Auffahren zu verhindern, lenkte er seine BMW nach rechts. Trotzdem aber touchierte er mit dem Motorradkoffer das Heck eines bremsenden Pkw Audi, welcher von einem 29-jährigen aus dem Kreis Hameln gelenkt wurde.

Dadurch schleuderte das Krad nach rechts, der Fahrer selbst prallte gegen einen dort fahrenden Sattelzug aus Italien. Geistesgegenwärtig konnte dessen 41-jähriger Fahrer nach rechts auf den Standstreifen ausweichen und so verhindern, dass er den auf der Fahrbahn rutschenden Motorradfahrer überrollte.


So kam dieser mit leichten Prellungen davon, allerdings musste seine Geländemaschine durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Schaden beläuft sich bei den drei beteiligten Fahrzeuge auf rund 5000 Euro. Bedingt durch die Vollsperrung der Autobahn kam es zu einem erheblichen Stau im Rückreiseverkehr.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.