Herzogenaurach
Mitflugzentralen

Mitfliegen in der Propellermaschine: Das Abenteuer beginnt in Herzogenaurach

Auch vom Flugplatz Herzogenaurach aus bieten Privatpiloten freie Plätze in ihren Maschinen für Rund- und Streckenflüge an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jürgen Schwarz-Boeck bietet in seiner einmotorigen Propellermaschine Flüge nach Mannheim an. Foto: Filiz Mailhammer
Jürgen Schwarz-Boeck bietet in seiner einmotorigen Propellermaschine Flüge nach Mannheim an. Foto: Filiz Mailhammer
Mitflugzentralen sind der neueste Trend auf dem Sharing-Markt. Internet- Portale wie das deutsch-französische Start-up Wingly oder FlytClub haben hier die Nase vorn. Sie bringen Privatpiloten und Passagiere zusammen. Der Pilot inseriert, wann er welche Strecke fliegt. Neben Streckenflügen werden auch Rundflüge angeboten.

Es ähnelt im Prinzip der klassischen Mitfahrzentrale. Alles basiert auf dem Prinzip der Kostenteilung. Der Pilot darf keinen Profit machen und ermöglicht es dem flugbegeisterten Laien, kostengünstig ab etwa 75 Euro mitzufliegen, zum Beispiel von Berlin nach Augsburg in eineinhalb Stunden. Dieser kann auf der Reiseplattform die Flüge verbindlich per Kreditkarte buchen. Sollte ein Flug ausfallen, wird ihm der Reisepreis erstattet.

Neben Rundflügen über Nürnberg bietet der HNO-Arzt Jürgen Schwarz-Boeck auch Streckenflüge vom Flugplatz Herzogenaurach nach Mannheim mit seiner Mooney an. Der passionierte Privatpilot fliegt seit zwölf Jahren. "Nachdem die ganze Familie, Freunde, Bekannte, Hund und Katze mitgeflogen sind, hatte ich immer weniger Begleiter auf meinen Flügen", erzählt er. Nun bietet er Streckenflüge und Rundflüge über die Mitflug-Portale an.
Auch unter den Piloten am Herzogenauracher Flugplatz scheint diese Methode der Kostensenkung und das Treffen von Leuten, die gerne fliegen, beliebt zu sein. Schwarz hat schon Angebote von fünf weiteren Piloten in den Mitflug-Portalen entdeckt.

Das Bedürfnis, nicht mehr auf Linienflüge mit Check-ins angewiesen zu sein oder den Staus auf den Autobahnen zu entkommen und schnell mal zu einem Geschäftstermin zu fliegen, wird diese Art des Mitfliegens aber nicht decken können, mutmaßt Schwarz-Boeck. "Ich denke, es wird sich auch bei Streckenflügen immer um touristische Flüge handeln, denn ein großer Teil der Privatpiloten ist auf den Sichtflug angewiesen. Sobald es eine dickere Wolkendecke gibt, dürfen wir gar nicht abheben. Somit kann sich ein Flug auch mal um ein paar Tage verzögern oder wir müssen wegen sich ändernder Wetterverhältnisse umkehren."

Es gebe zwar auch Flugzeuge, die nicht auf Sichtflug angewiesen sind und über die nötigen Instrumente verfügen, erklärt Schwarz-Boeck. Der Pilot brauche dann allerdings die Instrumentenausbildung. So müsste man nur im Falle einer Vereisung am Boden bleiben, erklärt er. Auch wenn die Tendenz zur Instrumentenausbildung steigend sei, wird es seiner Meinung nach nicht genug Piloten geben, um den Flugmarkt zu revolutionieren.

Piloten würden gerne auf die Kostenteilung zurückgreifen, wenn sie Flugzeuge chartern, damit sie die zwölf Flugstunden pro Jahr durchführen können, um ihren Flugschein zu erhalten. Die gecharterten Maschinen kosten um die 200 Euro und somit können sie bis zu 75 Prozent der Kosten einsparen. "Interessierte Passagiere sollten immer auf die Erfahrung des Piloten achten, denn im Flugzeug können sie nicht mal soeben aussteigen wie aus einem Auto", rät Schwarz-Boeck.

Auch Ingo Rösch vom Flugplatz Herzogenaurach freut sich, dass Passagiere dort zu ihrem Flug finden. "Es hat schon immer initiative Anfragen zum Mitfliegen gegeben, hiermit können Fluggäste ein Erlebnis buchen und kostengünstig mitfliegen", sagt der Privatpilot. "Ich denke aber, dass der Markt zu klein und die Regularien zu groß sind, um dem Linienflug Konkurrenz zu machen. Für die Mitflugzentrale Wingly ist der Hauptgrund ihres Internetportals das Fliegen. Denn viele Menschen kennen das Fliegen mit großen Linienmaschinen, aber Flüge in kleinen, einmotorigen Flugzeugen sind aufregend und faszinierend: ein Abenteuer!"
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren