In der Nacht zum Samstag, gegen 1 Uhr, wurde die Neustadter Polizei über den Vorfall informiert. Nur wenig später konnte eine Streifenwagenbesatzung in der Würzburger Straße einen 21-Jährigen kontrollieren. Dieser gab sich den Ordnungshütern gegenüber als "Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes" aus. Er trug tatsächlich einen Gasdruckrevolver bei sich, der einer Pistole der Marke "Smith & Wesson" täuschend ähnlich sieht. Im Besitz eines Waffenscheines war der 21-Jährige nicht. Deshalb und weil er die Waffe öffentlich auf einer Veranstaltung führte, erwartet ihn nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Waffengesetz. Die Pistole wurde von der Polizei sichergestellt.