Herzogenaurach
Bauantrag

Mehrfamilienhaus trotz Einspruch genehmigt

Kritisch betrachtet, aber dennoch einstimmig befürwortet, wurde vom Bauausschuss der Neubau eines Mehrfamilienwohnhauses.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eng geht's zu in der Hirtenbuckstraße. In der Bildmitte liegt das Grundstück, das bebaut werden soll. Heute befinden sich dort eine Garage und ein altes Haus. Rechts ist der Eingang zur Kleingartenanlage.
Eng geht's zu in der Hirtenbuckstraße. In der Bildmitte liegt das Grundstück, das bebaut werden soll. Heute befinden sich dort eine Garage und ein altes Haus. Rechts ist der Eingang zur Kleingartenanlage.
Der Bauausschuss genehmigte in seiner letzten Sitzung am Mittwochabend ein Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage in der Hirtenbuckstraße 14. Dort entstehen sechs Wohneinheiten mit elf Stellplätzen, acht davon unterirdisch. Antragsteller ist die MH Wohn- und Gewerbebau GmbH. Optisch gestaltet wird das Vorhaben als zwei Gebäude, die miteinander verbunden sind. Der Standort ist neben der Kleingartenanlage.

Holger Auernheimer (SPD) verwies auf einen Einspruch der Nachbarn und fragte nach, ob die Zufahrt in die Garage nicht von der anderen Seite, also von der Schreberstraße her, erfolgen könnte. "Das würde die Nachbarn entlasten", ergänzte er, fand aber nicht die Zustimmung von Bürgermeister German Hacker. Das Vorhaben bringe "keine dramatische Verkehrsbelastung", sagte er. Auch halte der Neubau die Abstandsflächen ein, erläuterte Kathleen Schüßler vom Bauamt der Stadt. Wenn die Bebauung auf dem Plan optisch eng wirkt, liege das daran, dass das Nachbargebäude teilweise an die Grenze gebaut worden sei.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren