Laden...
Herzogenaurach
Sprachkurs

Junge Dänen erkunden Herzogenaurach

Gastschüler aus halb Europa gaben sich in dieser Woche im Herzogenauracher Rathaus beinahe die Klinke in die Hand. Waren es am Dienstag Engländer und Spanier, folgten am Donnerstag Russen und am Freitag Dänen, die von Bürgermeister German Hacker (SPD) offiziell in der Stadt begrüßt wurden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die jungen Dänen bleiben noch bis kommenden Freitag in Herzogenaurach. Foto: Roland Meister
Die jungen Dänen bleiben noch bis kommenden Freitag in Herzogenaurach. Foto: Roland Meister
Alle Schüler haben dabei das Ziel, ihre Deutschkenntnisse zu verbessern und Herzogenaurach sowie die nähere Umgebung kulturell zu erkunden. Die 15 jungen Dänen, die zwischen 16 und 18 Jahre alt sind und sich aus ganz Dänemark zu einem Sprachkurs zusammengefunden haben, sind bereits seit Sonntag in Herzogenaurach und bleiben noch bis kommenden Freitag.

Einer der ersten Termine, die ihr Herzogenauracher Betreuer Günter Blasch den Schülern anbietet, ist eine Stadtrallye. Dabei lernen sie die Stadt am besten kennen und kommen auch mit den Bürgern ins Gespräch. Außerdem ist ein Ausflug nach Regensburg und eventuell nach München geplant.

Von dänischer Seite ist Merete Rasmussen die Kursleiterin, die schon oft in Herzogenaurach war. Eine ganz besondere Verbindung wurde offenbar, als Hacker sich bei Blasch nach seinem Schulfreund Jürgen Treichel erkundigte. Dieser hatte 1985 bei einem Schüleraustausch eine dänische Schülerin kennen und lieben gelernt. Ein Jahr später zog Treichel nach Dänemark und heiratete seine Auserkorene. Wie es der Zufall wollte, war unter den Schülern auch die 17-jährige Marika, die Tochter von Treichel. Sie war bereits mehrmals in Herzogenaurach und spricht perfekt deutsch.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren