Laden...
Schlüsselfeld
Begegnung

In Schlüsselfeld entsteht Treffpunkt für Jung und Alt

Der Johanniter-Treff "Untern den Linden" eröffnet im April in Schlüsselfeld. Im renovierten Gebäude am Marktplatz können Jung und Alt ins Gespräch kommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
In diesem Haus am Marktplatz in Schlüsselfeld öffnet im April der Johanniter-Treff.  Foto: privat
In diesem Haus am Marktplatz in Schlüsselfeld öffnet im April der Johanniter-Treff. Foto: privat
1975 eröffnete die Johanniter-Unfall-Hilfe in Schlüsselfeld ihre Rettungswache, die bis heute eine feste Einrichtung im Ort ist. 2015 folgte die Sozialstation am Marktplatz. In wenigen Wochen kann nun erneut Einweihung gefeiert werden: Direkt neben der Sozialstation eröffnen die Johanniter Anfang April eine neue Begegnungsstätte.
Bei einer Auftaktveranstaltung in den neuen Räumlichkeiten wurde das Konzept des Johanniter-Treffs "Unter den Linden" nun erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Zahlreiche Stadträte und Bürger nutzten die Gelegenheit, um sich über das spendenfinanzierte Projekt zu informieren. "Was wirklich zählt im Leben, sind gute Beziehungen zu anderen Menschen, dazu möchten wir mit unserem neuen Treff betragen, so Darius Götsch, Mitglied des Regionalvorstandes der Johanniter-Unfall-Hilfe Oberfranken.

Auch Schlüsselfelds Bürgermeister Johannes Krapp (CSU) freut sich über die neue Einrichtung: "Ich bin hochzufrieden, dass damit eine Lücke geschlossen wird, die wir seit zehn Jahren haben. Und dann noch an so einem schönen Platz hier direkt am Marktplatz."


Zwei Tage pro Woche geöffnet

Wie die Johanniter weiter mitteilen, werden ab 1. April die Türen des Johanniter-Treffs "Unter den Linden" zunächst an zwei Tagen die Woche, dienstags und mittwochs von 10 bis 17 Uhr, allen Schlüsselfeldern offenstehen - von jung bis alt, als Treffpunkt zum Reden, zum Austausch oder um gemeinsam aktiv zu werden.
"Wir möchten, dass der Johanniter-Treff ein Treff für alle Menschen wird", betont Tanja Günster, Sachgebietsleiterin Pflege bei den oberfränkischen Johannitern. Regelmäßig wird es "Unter den Linden" auch Veranstaltungen aus den Bereichen Bildung, Kultur und Gesundheitsvorsorge geben.

In den frisch renovierten Räumen am Marktplatz 11 wartet neben dem Café- und Veranstaltungsbereich aber auch ein Verkaufsraum mit ausgesuchter gebrauchter Kleidung und Haushaltsgegenständen auf Besucher. Hierfür nimmt das Team des Treffs gerne Spenden entgegen.

Geführt wird der Johanniter-Treff von Ehrenamtlichen. "Mittelfristig möchten wir unsere Öffnungszeiten auf jeden Fall ausweiten. Deshalb freuen wir uns über jeden, der im Treff ehrenamtlich mithelfen möchte", erzählt Marion Schell, die sich um den Aufbau und die Leitung des Treffs kümmert: "Die Ehrenamtlichen können ihre Ideen einbringen, weitergeben, was sie gerne machen oder gut können, andere unterstützen."

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren