Pommersfelden
Abzocke

Hundeverkäufer betrügt Frau am Telefon

Eine Frau, ein Wort. Telefonisch hatte die Pommersfeldenerin einen Hund gekauft und 200 Euro dafür anbezahlt. Dann kam das böse Erwachen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild
Symbolbild
Um 200 Euro wurde die Frau aus Pommersfelden betrogen, nachdem sie telefonisch einen Hund gekauft und die geforderte Anzahlung von 200 Euro überwiesen hatte. Nach Erhalt der Anzahlung gab der Verkäufer laut Polizeibericht an, dass er das Tier nun doch nicht verkaufen wolle. Allerdings überwies er die bereits erhaltene Anzahlung nach Angaben der Polizei nicht wieder zurück. Wie sich herausstellte, ist der Mann aus Norddeutschland bereits einschlägig in Erscheinung getreten. pol

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren