Laden...
Höchstadt a. d. Aisch
Bauarbeiten

Höchstadter Marktplatz wird noch aufgerüstet

Die Baustellen in der Höchstadter Innenstadt liegen in den letzten Zügen. Elektrisch versenkbare Poller und Gehwegplatten komplettieren den Marktplatz.
Artikel drucken Artikel einbetten
An den Zufahrten zum Marktplatz werden elektrisch versenkbare Poller eingebaut.  Foto: Andreas Dorsch
An den Zufahrten zum Marktplatz werden elektrisch versenkbare Poller eingebaut. Foto: Andreas Dorsch
Nehmen denn die Baustellen in Höchstadt überhaupt kein Ende? Jetzt ist auch noch die Zufahrt vom Schlossberg auf den Marktplatz gesperrt.

Vor dem Marktbrunnen wurde am Mittwoch das Pflaster aus- und zwei größere Schächte eingebaut. Bauamtsleiter Jürgen Ganzmann möchte wegen der vielen Baustellen im Stadtgebiet aufgebrachte Gemüter beruhigen. Hier werden zwei elektrisch versenkbare Poller installiert, wie sie auch schon auf der gegenüberliegenden Seite eingebaut wurden.


Bedarf wird ermittelt

Bisher waren alle Poller, mit denen der Marktplatz abgesperrt werden kann, nur mechanisch im Boden verankert und mussten jedes Mal relativ aufwendig ausgebaut werden, um den Platz befahren zu können. Künftig reicht ein Knopfdruck, um die Zufahrt auf den Marktplatz vom Norden oder Süden zu ermöglichen. Wem die Bedienung der neuen Technik erlaubt wird, stehe aber noch nicht fest, sagt Ganzmann. Der Bedarf werde erst ermittelt.

Die Poller sind aber nicht die einzige Bauaktivität in Höchstadts guter Stube. An der Ostseite des Marktplatzes wird entlang der Häuserzeile ein Streifen Kopfsteinpflaster durch Betonplatten ersetzt, wie sie bereits die neu gestaltete Hauptstraße zieren. Dies soll älteren und behinderten Menschen, die mit Rollatoren unterwegs sind, ein einfacheres Gehen ermöglichen. Aus dem gleichen Grund wurden solche Betonplatten auch in der Oberen Brauhausgasse hinunter zum Seniorenzentrum St. Anna verlegt.

Die Arbeiten auf dem Marktplatz, die zum Hauptstraßen-Umbaus auch mit beschlossen worden waren, sollen bis Ende Juni fertig sein.

In der kommenden Woche soll die Steinwegstraße wieder für den Verkehr freigegeben werden. Deren Umgestaltung im Bereich Vogelseck ist dann abgeschlossen. "Im Sommer und im Winter ist mit Baustellen in der Innenstadt erst einmal Ruhe", versichert Bauamtsleiter Ganzmann.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren