Förtschwind
Sexy Kalender

Höchstadt: Feuerwehrfrauen aus Förtschwind und Greuth ziehen sich für guten Zweck aus

Die Feuerwehrfrauen aus Förtschwind-Greuth bei Höchstadt haben einen erotischen Kalender gemacht, der sich sehen lassen kann.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der September im Feuerwehrkalender der Feuerwehrfrauen aus Förtschwind-Greuth bei Höchstadt. Foto: KarinBurkard Photodesign
Der September im Feuerwehrkalender der Feuerwehrfrauen aus Förtschwind-Greuth bei Höchstadt. Foto: KarinBurkard Photodesign
+3 Bilder
Die Idee kam den Mädels der Freiwilligen Feuerwehr Förtschwind-Greuth bei der Faschingsfeier. "Wir haben etwas zu tief ins Glas geschaut", erinnert sich Jennifer Woiton lachend an den Abend, als die Feuerwehrfrauen beschlossen, einen sexy Feuerwehrkalender zu machen. Doch zunächst blieb erst einmal bei der Idee.

So ganz vom Tisch war das Thema allerdings nie. Im Sommer griffen Jennifer Woiton und Karin Burkard, beide Hobby-Fotografinnen, den Plan wieder auf. Über mehrere Monate entstand schließlich der Kalender, der neun Vereinsmitglieder zwischen 24 und 32 Jahren in erotischen Posen mit Feuerwehr-Ausrüstung zeigt.

Die Fotos entstanden im Feuerwehrhaus oder auch in der freien Natur. Die Hemmschwelle, sich vor den anderen auszuziehen, war nicht groß: "Wir kennen uns ja alle gegenseitig und sind schon lange befreundet und miteinander aufgewachsen", sagt Jennifer Woiton. Auch Freunde und Familie sind von dem Ergebnis begeistert: "Viele kaufen gleich zwei Kalender."
Doch während des Kalender-Projekts gibt es einen Schicksalschlag. Ein Kamerad der Feuerwehrler aus Förtschwind-Greuth braucht ein Spenderherz. Zwar, so erinnert sich Jennifer Woiton, ging das nach der Transplantation ein Jahr gut, doch dann schließlich verliert er den Kampf und stirbt.

Für die Feuerwehrmädels ist klar, dass sie sich für die Organspende engagieren wollen. "Wir waren geschockt, wie lange man auf ein Spenderorgan wartet. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass man selbst einmal ein Organ braucht", erklärt Woiton.

Daraus reifte der Entschluss, den kompletten Erlös des Kalenders einer Organspende-Organisation zu geben. Bei jedem Kauf des Kalenders gibt es einen Organspendeausweis dazu.

Kaufen kann man den Kalender an der Förtschwinder Kerwa vom 9.September bis zum 12. September. Oder bei den Fotografinnen selbst. Hier bekommt man die Kalender: j.woiton@gmx.net und Kbphotodesign@gmx.de

Der Kalender kostet 14,99 Euro.

Kommentare (1)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren