Herzogenaurach
Zeitreise

Herzogenauracher Nostalgie mit Petticoat und Oldsmobile

Herzogenauracher Ferienkinder begaben sich bei einem Ausflug in die 50-er Jahre auf die Spuren von Rockabilly und Rockabella.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die beiden 15-jährigen Mädels Hannah (sie hatte just an diesem Tag Geburtstag) und Susanne genossen den Ausflug in die 50-er Jahre des letzten Jahrhunderts. Manuela Engert-Dorbert und ihr Mann Sven Engert leben das Rock'n'n-Roll- Feeling ohnehin.  Foto: Bernhard Panzer
Die beiden 15-jährigen Mädels Hannah (sie hatte just an diesem Tag Geburtstag) und Susanne genossen den Ausflug in die 50-er Jahre des letzten Jahrhunderts. Manuela Engert-Dorbert und ihr Mann Sven Engert leben das Rock'n'n-Roll- Feeling ohnehin. Foto: Bernhard Panzer
+6 Bilder
Was mag denn ein 15-jähriges Mädel dazu bewegen, einen Ausflug die 50-er Jahre des vergangenen Jahrhunderts, ja gar Jahrtausends zu unternehmen? "Ich wollte mal mit so einem Auto fahren", lautete eine schlichte Antwort.

Und das klingt durchaus verständlich, ist das von Susanne angesprochene Auto doch ein ganz besonderes seiner Art. Ein Oldsmobil Rocket 88, Baujahr 1950, mit einem wunderschönen knalligen Ivy-Grün, mit einem 4.7-Liter-Motor und blubbernden acht Zylindern unter der Haube, ist schon eine kleine Ausfahrt wert. Zumal das Vier-Türen- Modell nur noch eines von vieren in ganz Europa sei, wie Engert versichert.


Geschminkt und frisiert

Die Spritztour mit Sven Engert, der sich den Oldtimer nach seiner Hochzeit gekauft hat (Brautauto: natürlich ebenfalls ein Oldsmobile), war der Höhepunkt eines neuen Angebots im Ferienprogramm der Stadt. "Your day in the fifties" hieß es da, und natürlich umfasste das auch noch viel mehr. So wurden die teilnehmenden Mädels stilgerecht geschminkt und frisiert. Das übernahm Gattin Manuela Engert-Dorbert, eine gelernte Friseurin und Visagistin.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren