Laden...
Herzogenaurach
Zeugnisübergabe

Herzogenauracher Berufsschüler beweisen Durchhaltevermögen

Es gibt viele Wege, sein Abitur zu machen. Die meisten besuchen zu diesem Zweck das Gymnasium, doch es gibt im Landkreis noch eine weitere Schule, die diesen Abschluss anbietet - das staatliche berufliche Schulzentrum.
Artikel drucken Artikel einbetten
Diese Schüler haben parallel zu ihrer Berufsausbildung die Fachhochschulreife erlangt. Foto: Richard Sänger
Diese Schüler haben parallel zu ihrer Berufsausbildung die Fachhochschulreife erlangt. Foto: Richard Sänger
+4 Bilder
Vor der eigentlichen Zeugnisübergabe hielten mehrere Redner Ansprachen und überbrachten Grußworte. Allgemein wurde die harmonische Zusammenarbeit und das Gemeinschaftsgefühl in der Schule gelobt und besonders die Wichtigkeit der Berufsschule (BS) plus, an der die Schüler zusätzlich zur Berufsausbildung die Fachhochschulreife erhalten können, sowie der Fachschule für Maschinenbautechnik für den Landkreis betont.

Schulleiter Martin Wirsching gab den Absolventen die besten Wünsche mit auf den Weg, denn ihnen stünden nun alle Türen offen, "von Studium bis Lehre, von einer großen Reise bis zum Erklimmen der nächsten Stufe". Wirsching lobte insbesondere das Durchhaltevermögen. "Sie schafften eine erstaunliche Belastung und Leistung, dafür brauchten Sie Durchhaltevermögen und Disziplin. Sie haben sich ein anspruchsvolles Ziel gesetzt und auch erreicht, denn BS-Plus ist ein hartes Brot", drückte Wirsching seine Hochachtung aus. Besonders stolz zeigte sich der Schulleiter, dass 60 Prozent der Absolventen mit der Note 1 und unter 2 abschlossen.

Abends und samstags

Für die Absolventen sprachen Andre Geyer (Fachschule für Maschinenbau) und Katharina Trescher (Berufsschule plus). "Wir haben in den letzten zwei Jahren viel gelernt und unseren Wissensstand erweitert", bedankte sich Geyer bei den Fachlehrern. Dass die drei Jahre neben dem Beruf und der Schule nicht ganz einfach waren, bestätigte Katharina Trescher. So musste zweimal die Woche in den Abendstunden und oftmals auch samstags die Schulbank gedrückt werden. "Die Lehrkräfte hatten es nicht immer leicht mit uns, aber heute können wir stolz auf uns sein", erklärte die Absolventin.

Jahrgangsbeste BS-Plus: Katharina Trescher, Sven Fleischmann

Jahrgangsbeste Fachschule für Maschinenbautechnik: Matthias Lechner, Kai Gumbert, Patrick Geyer, Sascha Tröger, Christopher Wolf

Stadtpreise BS-Plus: Marius Greubel, Marco Murk, Jonas Wagner

Stadtpreise Fachschule für Maschinenbautechnik: Matthias Lechner, Kai Gumbert, Patrick Geyer, Sascha Tröger, Christopher Wolf

Meisterpreise: Matthias Lechner, Kai Gumbert, Patrick Geyer, Sascha Tröger, Christopher Wolf, Christian Hass
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren