Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Tafel-Mitarbeiterin Helga Kirsch bereitet in der Ausgabestelle in der Herzogenauracher Kantstraße die Ausgabe der Brote für die Flüchtlinge vor.  Fotos: Bernhard Panzer (Archiv)
Lebensmittel

Herzogenaurach hat keine Tafel-Sorgen

inFranken-Plus Herzogenaurach Die Hiobsbotschaften aus Nürnberg haben an der Aurach keine Auswirkung auf die Versorgung bedürftiger Mitbürger. Eine mögliche Schließung sei hier kein Thema, sagt Leiter Gerd Müller. Er übergibt sein Amt 2017 nach zehn Jahren an Gabi Richter.

89%
des Artikels sind noch zu lesen!
Dieser Artikel ist Teil unseres Onlineangebotes inFrankenPLUS.
Hier mehr Infos
 

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

 





Passwort vergessen?

 
 

Bitte auswählen!

 

Sie sind bereits Zeitungsabonnent?