Weisendorf
Museumskerwa

Heimatmuseum lud am Sonntag zu seiner Kirchweih ein

Rund um das Weisendorfer Heimatmuseum wurde gefeiert und eine interessante Sonderschau präsentiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die kleinen Besucher übten mit der historischen Feuerwehrspritze. Foto: Richard Sänger
Die kleinen Besucher übten mit der historischen Feuerwehrspritze. Foto: Richard Sänger
+15 Bilder
Das Weisendorfer Heimatmuseum ist immer einen Besuch wert und nicht nur zur "Museums-Kerwa", die am Sonntag gefeiert wurde. Zur Kerwa wurde eine interessante Sonderschau durch die Welten der historischen Maße, Waagen und Gewichte präsentiert, wobei die ältesten Gewichte noch aus der Römerzeit stammen.
Im Museum am Reuther Weg können die Besucher in eine sehenswerte heimatkundliche Sammlung von Trachten, Hausrat und Geräten aus der Region zwischen Aisch und Aurach eintauchen. Ausgestellt sind neben vielen Objekten aus dem bäuerlichen und handwerklichen Bereich auch Haushaltsgegenständen und Gegenstände des kirchlichen Lebens. Außerdem sind historische Feuerlöschgeräte zu sehen. An einem durften sich die Kinder im Zielspritzen üben.

Die Exponate zeigen eine vergangene bäuerliche Lebens- und Arbeitswelt. Um ihren Lebensunterhalt zu sichern, mussten früher die kleinbäuerlichen Betriebe noch ein weiteres Handwerk ausüben. Feld- und Stallarbeit, bäuerliches Handwerk und Haushaltsarbeit liefen auf den Höfen oft nebeneinander her.


Öffnungszeiten

Das Weisendorfer Heimtmuseum ist von Mai bis Dezember an jedem ersten und dritten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Nach telefonischer Absprache (Franz Petter, Telefon 09132/2809 oder Günter Rath, Telefon 09135/729676) sind weitere Öffnungszeiten möglich.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren