Herzogenaurach

Frühherbst in Franken: Jetzt kommt das Schottland-Wetter

Der Herbst schickt am Wochenende seine ersten Boten nach Deutschland. Auch in der Region ist die Sonne ein seltener Gast. Sonntag und Montag herrscht Schottland-Wetter.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Matthias Balk/dpa
Foto: Matthias Balk/dpa
Der Freitag war noch überwiegend trocken, doch schon im Laufe des Samstags bilden sich in der Region mehr und mehr Regenschauer, prognostiziert der Herzogenauracher Wetterexperte Stefan Ochs (www.wetterochs.de). Die Sonne lässt sich nur am Morgen blicken. Am Samstagabend erwartet uns dann ein dichtes Regenband mit einer Kaltfront - die ersten Boten des Herbstes. Maximal werden laut Ochs am Samstag 18 bis 19 Grad erreicht.


Frühherbst drängt ins Land

Schottland-Wetter herrscht am Sonntag und am Montag. "In den kommenden Tagen schleicht sich Stück für Stück der Frühherbst ins Land", sagte ein DWD-Meteorologe am Freitag in Offenbach. Stürmischer West- bis Nordwestwind treibt mal dichte Wolken und mal kleine Aufheiterungszonen übers Land. Vereinzelt bilden sich Regenschauer. Die Höchsttemperaturen liegen nur noch bei 16 Grad.
In der Nacht zum Sonntag kann die Schneefallgrenze in den Alpen auf teils deutlich unter 2000 Meter absinken.

Für die kommende Woche sagen Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes ebenfalls Schnee in den bayerischen Alpen und Sturmböen an der Küste voraus.


Wetter in Franken: Heiter bis wolkig

Heiter bis wolkig geht es in Franken ab Dienstag weiter, die Temperaturen steigen zwar wieder ein wenig, allerdings nur zögerlich auf maximal 17 bis 20 Grad. Es kommt immer wieder zu vereinzelten überwiegend schwachen Regenschauern. Die Nächte werden mit Tiefstwerten von 4 bis 8 Grad ziemlich frisch. ak/dpa


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren