Höchstadt
Fasching

Fosänachter in fernen Galaxien

Die Prunksitzung der Höchstadter Narren findet am 26. Januar unter dem Motto Weltraum statt. Die Vorbereitungen für die Auftritte im Gremsdorfer Forum sind in vollem Gange.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Astronauten-Look bereiten sich die Höchstadter Fosänachter auf die Prunksitzung vor.  Foto: Kilian Schmidt
Im Astronauten-Look bereiten sich die Höchstadter Fosänachter auf die Prunksitzung vor. Foto: Kilian Schmidt
Nach Orient, Wildem Westen und der Seefahrt in den letzten Jahren, zieht es die Fosänachter jetzt in den Weltraum. Unter dem Motto "Am 21. Dezember ist Weltuntergang - Wir siedeln uns im Weltraum an!", starten die Höchstadter Narren in die Faschingssaison.
Für ihre Reise in den Weltraum müssen sie aber auch gut vorbereitet sein. Dafür sorgt Helga Schulz: Seit zehn Jahren gestaltet sie die Kostüme für die Prunksitzungen. Doch dieses Jahr stellt sie das vor eine besonders kreative Aufgabe. "Von Außerirdischen, Weltraummäusen bis hin zu Robotern ist alles dabei. Da kann ich meine Fantasie schweifen lassen", meint die Kostümgestalterin.
Vor einem Dreivierteljahr, nachdem das Thema für die Prunksitzung bekannt gegeben wurde, begann sie, Stoffe zu sammeln und fing an zu nähen. Fertig ist sie aber noch lange nicht. "Alle Kostüme vorzubereiten kostet natürlich viel Zeit und ist sehr aufwendig. Aber mir gefällt die Arbeit sehr gut, sonst wäre ich nicht schon so lange dabei."
Angelika Ort, Dritte Vorsitzende der Fosänachter, kann sich nicht vorstellen, auf die "Frau hinter den Kulissen" verzichten zu müssen: "Für den Verein ist Helga ein echter Glücksgriff. Sie berücksichtigt alle Wünsche und schafft es, das alles unter einen Hut zu kriegen."
Unter den vielen Kostümen ist auch das von Andreas Hänjes schon fertig. Der Zweite Vorsitzende der Fosänachter wird die Gäste als Roboter "32-D2" durch den Abend führen. Die Vorbereitungen für die Prunksitzung sind allerdings noch im Gange: "Seit Wochen üben wir für die Auftritte. Außerdem arbeiten wir an der Technik, um so gut es geht das Weltraum-Feeling rüber zu bringen", erklärt Hänjes.
Für die Prunksitzung, die am kommenden Samstag um 19.19 Uhr stattfindet, haben etliche Künstler aus dem Verein zugesagt. Dabei werden viele bekannte, aber auch neue Gesichter zu sehen sein. Auf dem Programm werden "Die Besenbinder Funkenmariechen, die Horn ochsenband, Zauberer Manolo und viele weitere Mitglieder aus dem Verein" stehen, verrät Andreas Hänjes. Natürlich werden dem Motto entsprechend auch Außerirdische im Forum in Gremsdorf landen.
Seit dem Wechsel der Prunksitzung vom Höchstadter Weberskeller nach Gremsdorf können die Narren ihr volles Potenzial ausschöpfen. "Das Forum ist der ideale Spielort für uns: Das Licht ist bestens installiert, die Anlage ist behindertengerecht und das Catering funktioniert auch", sagt Hänjes.
Allein die abnehmende Nachfrage nach Karten trübt die Stimmung der Fosänachter. "Bei so viel Aufwand und Zeit, die wir in die Planung stecken, ist das wirklich schade", sind sich Helga Schulz und Angelika Ort einig. Dennoch wollen sie sich nicht zu viele Gedanken über die nächsten Jahre machen, sondern ihr Augenmerk auf dieses Jahr richten. "Wir freuen uns schon darauf, wenn wir im Saal sitzen und entspannt den Aufführungen zuschauen können."
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren