Höchstadt a. d. Aisch

Feuerwerk am Höchstadter Kirchweih-Sonntag

Zum zweiten Mal findet die Höchstadter Kirchweih im Engelgarten statt. Sollte sich das erneut bewähren, könnte es in Zukunft dabei bleiben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf dem Parkplatz am Höchstadter Engelgarten stehen auch in diesem Jahr wieder die größeren Fahrgeschäfte. Archivfoto: Andreas Dorsch
Auf dem Parkplatz am Höchstadter Engelgarten stehen auch in diesem Jahr wieder die größeren Fahrgeschäfte. Archivfoto: Andreas Dorsch
Aus der ursprünglichen Ausweichörtlichkeit könnte in Zukunft eine Dauerlösung werden. Der Festplatz auf den Aischwiesen steht nach wie vor nicht zur Verfügung, doch selbst wenn im nächsten Jahr wieder eine Kirchweih dort möglich wäre: Der Engelgarten hat sich als der geeignetere Ort herausgestellt. "Er wurde als Standort gut angenommen und die Resonanz war sehr positiv", sagt Bürgermeister Gerald Brehm (JL). "Das hat natürlich auch mit dem Ambiente dort zu tun." Gerade das wurde dem Festplatz oft abgesprochen. "Wir haben ja im Engelgarten auch die nötige Infrastruktur installiert. Das waren Kosten im sechsstelligen Bereich. Auch deshalb ist der Engelgarten als dauerhafter Standort nun durchaus sinnvoll", so Brehm.


Bewährtes Sicherheitskonzept

Damit die Sicherheit der Besucher gewährleistet ist, wird das bereits erprobte Konzept erneut umgesetzt. Die räumliche Nähe von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sei hier ein wichtiger Faktor, so Brehm. "Das hat bisher immer hervorragend geklappt. Das ist ein eingespieltes Team und Großveranstaltungen gewohnt."

Wie im letzten Jahr wird rund um den Engelgarten wieder eine Zone eingerichtet, in der das Mitführen von Alkohol nicht erlaubt ist. Auch damit habe man gute Erfahrungen gemacht. Lärmbelästigung sei im Vorjahr kein Problem gewesen. "Da gab es keine Beschwerden der Anwohner", so Brehm.

Der Parkplatz am Engelgarten wird für die Zeit der Kirchweih und des Abbaus gesperrt. Bis zum Freitag, 7. Juli, kann dort nicht geparkt werden. Für die Kirchweihbesucher gebe es aber genug Ausweichmöglichkeiten. "Parkplätze gibt es in der Aischaue, der Aischtalhalle, am Vogelseck und am Graben", sagt Daniela Kron vom Ordnungsamt. Auch das habe im letzten Jahr problemlos funktioniert. Für die Anfahrt aus südlicher Richtung ist wichtig zu wissen, dass die Aischbrücke nach wie vor komplett gesperrt ist.


Abendliche Neuerung

Die Besucher erwarten auch in diesem Jahr verschiedene Fahrgeschäfte und Essensstände. "Im Wesentlichen ist alles wie bisher. Für jeden ist etwas dabei", so Gerald Brehm. Für größere Fahrgeschäfte als einen Autoscooter oder den "Stardancer" fehle schlicht der Platz.

Zwei Neuerungen aus dem letzten Jahr werden in diesem Jahr wieder aufgegriffen. Am Dienstag, 4. Juli, wird es wieder ein Programm für Familien geben, und auch der Seniorennachmittag findet erneut statt.
Im Festzelt, betrieben von der Brauerei Blauer Löwe, ist jeden Tag Livemusik geboten. Beispielsweise spielen am Freitagabend die "Moskitos" und am Samstag die "Gaudirocker".

Das große Highlight der Kirchweih soll die neue Attraktion am Sonntagabend werden. Zum ersten Mal wird dann ein Feuerwerk veranstaltet. "Davon erhoffen wir uns, dass die Leute am Sonntag länger auf dem Kirchweihgelände bleiben", so Brehm. Beginn des Feuerwerks ist um 21.45 Uhr.

Vonseiten der Stadt sei damit alles für eine schöne Kirchweih getan, sagt Brehm und scherzt: "Wir gehen davon aus, dass das Wetter auch passt. Aber dafür sind die Kirchen zuständig."


Das Programm

Freitag, 30. Juni
ab 18 Uhr: Kirchweihbetrieb
19 Uhr: Festumzug vom Feuerwehrhaus in den Engelgarten
mit dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Höchstadt
19.30 Uhr: Bieranstich durch den Höchstadter Bürgermeister Gerald Brehm
20 Uhr: Moskitos (Eintritt frei)

Samstag, 1. Juli

ab 13 Uhr: Kirchweihbetrieb
20.30 Uhr: Gaudirocker (Eintritt frei)

Sonntag, 2. Juli
ab 10 Uhr: Kirchweihbetrieb
12 Uhr: Mittagstisch
16 Uhr: Blaskapelle Gremsdorf (Eintritt frei)
21.45 Uhr: Feuerwerk

Montag, 3. Juli

8.45 Uhr: Kirchenzug mit Gedenkgottesdienst
10 Uhr: Traditioneller Frühschoppen mit dem Duo Franken Express
ab 11 Uhr: Kirchweihbetrieb
19 Uhr: Duo Franken Express (Eintritt frei)

Dienstag, 4. Juli
ab 14 Uhr: Kirchweihbetrieb und Familienprogramm
15 bis 17 Uhr: Seniorennachmittag mit Unterhaltungsmusik im Festzelt (Eintritt frei)

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren